Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche

Arbeitsrecht★★★★☆

Bewertung: Die Praxis um Dr. Philipp Maier hat sich bei zahlreichen internationalen Unternehmen als Stammberaterin etabliert. So kommen beispielsweise die österreichischen Gesellschaften von Accenture oder McDonalds neben der laufenden Beratung regelmäßig mit größeren Projekten wie Restrukturierungen, neuen Arbeitszeitmodellen oder dem grenzüberschreitenden Einsatz von Fremdpersonal auf das Team zu. Mit solch arbeitsrechtlicher Stand-alone-Beratung kann es wesentlich unabhängiger vom Netzwerkgeschäft agieren als andere internationale Großkanzleien wie beispielsweise Freshfields. Durch die engen Kontakte zu hiesigen HR-Verantwortlichen gewann Baker etwa Unilever und Sky Österreich als Mandanten für die laufende Beratung. Insbesondere die von Freelancern geprägte Mitarbeiterstruktur des Bezahlsenders erforderte neben arbeitsrechtlichem auch sozialversicherungs- und steuerrechtliches Know-how des Teams. Durch die enge Schnittstelle zur renommierten IT- u. IP-Praxis kann es zudem datenschutzrechtliche Spezialfragen abdecken, etwa zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten im Zuge der Corona-Krise. Personell musste das Team den Weggang der aufstrebenden Anwältin Elisabeth Wasinger zu Buchberger Ettmayer hinnehmen. Im Gegenzug verstärkte sich die Praxis mit einer eintragungsfähigen Konzipientin von Wolf Theiss.
Stärken: Koordination internat. Arbeitsrechtsprojekte.
Oft empfohlen: Dr. Philipp Maier („Experte in allen Bereichen des Arbeitsrechts, äußerst pragmatische Lösungen“, Mandant; „stark in Restrukturierung“, Wettbewerber); Simone Liebmann-Slatin („professionelle Juristin mit hohem Fachwissen“, Mandant)
Team: 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 2 RA, 1 RAA
Schwerpunkte: Projektbezogene arbeits- u. datenschutzrechtl. Beratung auf Unternehmensseite (Restrukturierungen, Post-Merger-Integration, Transaktionsbegleitung, Bonussysteme, Einführung von Arbeitszeitmodellen, Arbeitskräfteüberlassung, auch Compliance); lfd. Beratung, dabei auch Prozesse.
Mandate: Unilever u.a. zu Dienstverträgen, BR u. Corona; Sky Österreich u.a. zu Scheinselbständigkeit; Accenture zu Kurzarbeit, Arbeitskräfteüberlassung u. Bonusansprüchen; Takeda zu Betriebsübergang nach Fusion mit Shire; Andritz u.a. zu Fremdpersonaleinsatz; McDonalds u.a. zu Kurzarbeit; Lam Research zu Gleitzeit u. Entsendung; Dentsply Sirona zu Verfahren gg. ehem. Geschäftsführer.
  • Teilen