CMS Reich-Rohrwig Hainz

Arbeitsrecht★★★★★

Bewertung: Mandanten wie Wettbewerber erkennen gleichermaßen die marktführende Position der Praxis an. „Das beste Arbeitsrechtsteam in Österreich. Sie haben auch den besten Nachwuchs und attraktive Mandate“, schwärmt etwa ein Anwaltskollege. Denn auch abseits ihrer Spezialkenntnisse im öffentlichen Dienstrecht oder der Entwicklung moderner Arbeitszeitsysteme gibt es kaum eine arbeitsrechtliche Frage, die das erfahrene CMS RRH-Team nicht abdecken kann. Neben den erfahrenen Praxisgruppenleitern Dr. Bernhard Hainz und Dr. Christoph Wolf treten dabei zunehmend auch jüngere Anwälte in Erscheinung, etwa die 2019 zur Salary-Partnerin ernannte Dr. Andrea Potz. Sie beriet ihre Mandanten zuletzt häufig zu europarechtskonformen Anpassungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit und Vergütungssystemen. Counsel Dr. Andreas Jöst gelingt es zudem, anstehende arbeitsrechtliche Änderungen maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Rechtsabteilungen anzupassen. Beispiele dafür sind die Entwicklung von Datenschutz-Betriebsvereinbarungen für Ikea oder die Implementierung von Arbeitszeitmodellen, in die der ehemalige Personalchef der Wiener Stadtwerke seine langjährige Inhouse-Erfahrung einzubringen weiß. Ihre Prozessstärke untermauern die CMS-Anwälte aktuell u.a. für die Casinos Austria in den Streitigkeiten um die vorzeitige Abberufung von Peter Sidlo sowie in mehreren Verfahren für die Medizinische Universität Wien und die Österreichische Post.
Stärken: Umf. Beratung eines hochwertigen Mandantenstamms; Pensionsrecht, Führungskräfteberatung. Branchenschwerpunkt Kunst, Kultur u. Wissenschaft.
Oft empfohlen: Dr. Bernhard Hainz („an ihm kommt man nicht vorbei“, Wettbewerber), Dr. Christoph Wolf („sehr hohes fachliches Niveau, etabliert vor allem im Infrastrukturbereich und der Gesundheitsbranche“, Wettbewerber), Dr. Jens Winter, Dr. Andrea Potz („sehr kompetent und praxisnah“, Mandant)
Team: 3 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 1 RA, 3 RAA, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Umf. auf Unternehmensseite tätig (z.B. Restrukturierungen, Reorganisationen). Häufig für Unternehmen der öffentl. Hand und (teil-)privatisierte Gesellschaften (z.B. bei Umstrukturierungen). Vielfach in komplexen Projekten, Spezialfragen oder Grundsatzentscheidungen (regelm. bis zum EuGH). Besonders erfahren im Pensions- u. Datenschutzrecht sowie in der Beratung zu Vorstands- u. Führungskräftethemen (Unternehmens- wie Managerseite), zudem Transaktionsbegleitung.
Mandate: Casinos Austria in Rechtsstreit um vorzeitige Abberufung von Vorstandsdirektor Sidlo; Telekom Austria u.a. zu Überleitung von Dienstverhältnissen unter KV u. BR-Entlohnung; IKEA zu Datenschutz-BV; ADX Energy pensionsrechtl. bei Übernahme der Ölfelder Zistersdorf & Gaiselberg; Universität Wien u.a. zu Arbeitszeiten u. Anrechnung von Vordienstzeiten; Med. Universität Wien zu angebl. Verzögerung der Facharztausbildung u. zu gefälschten OP-Berichten; Universität für Musik u. darstellende Künste zu Entlassung eines Professors; Theater zu europarechtl. Zulässigkeit befristeter Arbeitsverträge; lfd.: Mondi, Intel, Raiffeisen Software, ÖBB, Siemens, Wiener Stadtwerke, Wiener Linien, Wien Energie, Universität Wien/WU Wien, Österr. Post (auch bei Prozessen).
  • Teilen