Dr. Peter Thyri

Kartellrecht★★★☆☆

Bewertung: Der Einzelanwalt hat sich im Kartellrecht eine exzellente Marktposition erarbeitet. Er ist für namhafte Mandanten in marktbestimmenden und richtungsweisenden Angelegenheiten tätig, etwa in den Ermittlungen zum Baukartell. Aufmerksamkeit über die Grenzen Österreichs hinaus erregte der erstinstanzliche Erfolg in einem Missbrauchsverfahren, den er für den Autohändler Büchl gegen Peugeot Austria errang. Neue Mandanten wie der Springer Verlag und ein Trockenbauunternehmen bestätigen den vielversprechenden Kurs des Kartellrechtsspezialisten.
Stärken: Hochkarätige auf Kartellrecht ausgerichtete Beratung
Oft empfohlen: Dr. Peter Thyri („etabliert sich zunehmend“, „kann auch schwierige Verfahren gut managen“, Wettbewerber)
Team: 1 Partner
Schwerpunkte: Vertretung in Kartellbußgeld- u. -schadenersatzverfahren, zudem Vertrags- u. Vertriebsberatung, Fusionskontrollen u. Schulungen.
Mandate: Kartellverfahren: Baufirma in gem. Ermittlungen von BWB u. WKStA zu Baukartell. Fusionen/Kooperationen: Adcuram-Gruppe bei Kauf eines Glasfaserwerks von Ahlstrom; Springer Verlag bei Erwerb von Verlagsrechten. Prozesse: Büchl in Marktmissbrauchsverfahren gg. Peugeot Austria; Trockenbauer bei Abwehr von Kartellschadenersatzansprüchen. Lfd.: Loacker u. Fachverband der Österr. Lebensmittelindustrie zu Kartell-Compliance.
  • Teilen