Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche

Kartellrecht★★★★☆

Bewertung: Die anerkannte Kartellrechtspraxis der internationalen Großkanzlei präsentiert sich stabil und weitgehend unbeeinträchtigt von Umbrüchen in der M&A-Praxis im Wiener Büro. Zwar kehrte auch ein auf Kartellrecht spezialisierter Salary-Partner Baker den Rücken, doch verfügt die Kanzlei in Österreich weiterhin über ein schlagkräftiges Team. Insbesondere der Praxisgruppenleiter Andreas Traugott genießt aufgrund seiner Erfahrung bei Mandanten und Wettbewerbern gleichermaßen hohes Ansehen. Dass Baker mittlerweile zwei ehemalige BWB-Fallbearbeiter in ihre Reihen geholt hat, erwies sich als geschickter Schachzug. So ist die Großkanzlei mehr als Wettbewerber wie Freshfields hierzulande ausgezeichnet vernetzt. Der Fokus der Arbeit liegt zunehmend auf kartellrechtlichen Untersuchungen und nachfolgenden Kartellverfahren sowie Schadenersatzklagen. Beispiele sind etwa die Vertretung von Schindler in Prozessen zum Aufzugskartell oder die Beratung von Zodiac bei einer Hausdurchsuchung, die in ein Kartellverfahren mündete. Von ihrem starken internationalen Netzwerk profitiert Baker regelmäßig nicht nur bei Fusionskontrollverfahren, sondern ist auch ideal aufgestellt für das zunehmende Beratungsgeschäft im Bereich Investitionskontrolle.
Stärken: Intensive Einbindung in das große internat. Netzwerk.
Oft empfohlen: Andreas Traugott („sehr gutes Verständnis für geschäftsrelevante Themen von größeren Unternehmen“ , Mandant); Dr. Anita Lukaschek ( „gibt gute rechtliche Empfehlungen und Risikoeinschätzungen“, Mandant)
Team: 1 Eq.-Partner, 3 RA, 2 RAA
Partnerwechsel: Marc Lager (zu Jank Weiler Operenyi)
Schwerpunkte: Fusionskontrollen, oft mit grenzüberschreitendem Bezug. Stark in Schadenersatzprozessen, Kartell- und Missbrauchsverfahren. Regelmäßig in Compliance-Mandaten (inkl. interner Untersuchungen) und an der Schnittstelle zu Vertriebsfragen. Eigene Ökonomen und erfahrene Legal-Tech-Teams.
Mandate: Fusionen/Kooperationen: Daimler Truck bei Übernahme von Ukuvela Holdings Proprietary; Lundbeck bei Übernahmen von Alder BioPharmaceuticals; IF Invest East bei Gründung von Gemeinschaftsunternehmen mit Budamar Logistics; OEP Capital Adivsors bei Gründung von Joint-Venture mit PWP Growth Equity; MVM/Status Power Invest; Nordic Capital bei Übernahme von Xevit; Rewe-Gruppe bei Erwerb von Cestovní Kancelář Fischer. Prozesse: Schindler-Gruppe bei Verteidigung gg. Schadenersatzklagen im Aufzugskartell; Six Payment Services bei Verteidigung gg. Vollstreckungsansprüche des Vereins gg. Kartellrechtsverstöße. Kartellverfahren: Zodiac in vertikalem Kartellverf. Poolreinigungsausrüstung; Roland Music in Verf. gg. Musikinstrumentenhersteller.
  • Teilen