Beck & Dörnhöfer & Partner

Niederösterreich und Burgenland★★★☆☆

Bewertung: Neben Dax Wutzlhofer & Partner ist die Kanzlei die zweite große im Burgenland und vor allem für ihre Stärke im Insolvenzrecht und der Konfliktlösung anerkannt. Im Bilanzskandal rund um die Commerzialbank Mattersburg steht Partner Mirko Matkovits mit der ehemaligen Vorständin Maria Pleier und dem Unternehmer Christian Stangl gleich zwei Mandanten in Strafverfahren zur Seite. Neben der Commerzialbank sorgte auch der coronabedingte Lockdown für weitere Unternehmenspleiten. So wurde Dr. Klaus Dörnhöfer etwa zum Masseverwalter des Neusiedler Kaffeekonzerns Schärf bestellt, der die massiven Umsatzeinbrüche infolge der Pandemie nicht mehr auffangen konnte. In der breit aufgestellten Partnerschaft spielt überdies das Liegenschafts- und Bestandsrecht eine wichtige Rolle. Neben einer großen Wohnungsgenossenschaft berät und vertritt die Kanzlei auch Unternehmen der Familie Esterházy in Eisenstadt. Eine unter anderem im Vergaberecht tätige Partnerin verließ die Kanzlei Ende 2020. Durch eine weitere junge Partnerin hält die personalstarke Kanzlei jedoch nach wie vor verwaltungsrechtliches Know-how für ihre Mandanten bereit.
Stärken: Insolvenz- u. Sanierungsberatung; Immobilien- u. Baurecht; strafrechtl. Vertretung.
Oft empfohlen: Dr. Klaus Dörnhöfer
Team: 6 Eq.-Partner, 3 RAA
Partnerwechsel: Carola Fuchs (nicht mehr als Anwältin tätig)
Schwerpunkte: Rundumbetreuung von Unternehmen, Gemeinden u. Einzelpersonen u.a. im Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Vergaberecht, Verwaltungs(straf)- und Finanzstrafrecht, Liegenschafts- und Bestandsrecht.
Mandate: Ehem. Vorständin der Commerzialbank Mattersburg u. Unternehmer Christian Stangl in Strafverfahren wg. Bilanzfälschung; ehem. Bewag-Vorstand in Verfahren wg. Untreue; Masseverwaltung Alexander Schärf & Söhne; Immobiliengesellschaft bei Transaktion; diverse Gemeinden bei Ausschreibungen; lfd.: Esterházy Betriebe (öffentl. bekannt)
  • Teilen