Freshfields Bruckhaus Deringer

Gesellschaftsrecht/M&A★★★★☆

Bewertung: Unter den M&A- und Gesellschaftsrechtspraxen an der Marktspitze nimmt das Wiener Freshfields-Team eine Sonderrolle ein. Versiert führt es internationale Großtransaktionen wie den Kauf des portugiesischen Import- und Vertriebsgeschäfts für den Großteil der Marken des Volkswagen-Konzerns durch die langjährige Stammmandantin Porsche Holding. Oder es steuert für den Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb beim globalen, milliardenschweren, fusionskontrollrechtlich getriebenen Verkauf des Otezla-Geschäfts die Elemente nach österreichischem Recht bei. Eine ausgeprägte Rolle bei hiesigen Transaktionen kam den Beratern dagegen zuletzt eher selten zu. In der gesellschaftsrechtlichen Arbeit sieht das etwas anders aus: So treibt Dr. Thomas Zottl derzeit für Vonovia den Ausschluss der Minderheitsaktionäre bei Buwog und Conwert voran, Dr. Willibald Plesser ist für die EVN tätig, unter anderem in einem gesellschaftsrechtlichen Schiedsverfahren. Das widerspricht der Wahrnehmung etlicher Wettbewerber, die beiden langjährig erfahrenen Partner hätten sich bereits zurückgezogen. Es wirft aber gleichzeitig ein Schlaglicht auf den Generationswechsel im Corporate/M&A, der noch immer nicht eindeutig vollzogen scheint. Die zweite Frage nach der Strategie ist dagegen beantwortet: Sie liegt klar im internationalen Transaktionsgeschäft.
Stärken: Fokussiert auf High-End-Beratung mit großer Komplexität u. Internationalität. Europaweit sehr eng vernetzt, vergleichsw. häufige Koordination von Transaktionen v.a. in Osteuropa, auch ohne Beteiligung österr. Unternehmen.
Oft empfohlen: Dr. Konrad Gröller, Dr. Thomas Zottl („einer der besten M&A-Anwälte in Wien“, Mandant), Dr. Willibald Plesser („herausragend, richtig gut“, Wettbewerber)
Team: 6 Eq.-Partner, 2 Counsel, 7 RA, 12 RAA plus 2 RA mit ausl. Zulassung
Schwerpunkte: Stark in besonders komplexen Mandaten. Neben (public u. private) M&A regelm. auch Private Equity. Gesellschaftsrecht in der gesamten Bandbreite, inkl. Konzern- u. Aktienrecht sowie (Re-)Strukturierungen. Schwerpunkt bei gesellschaftsrechtl. Prozessen, insbes. Squeeze-out-Verfahren u. Anfechtung von HV-Beschlüssen. Gewisser Fokus auf Energie, Telekommunikation, Banken u. große Industriellenfamilien.
Mandate: M&A: Volkswagen bei Beteiligung an Has-to-be; Porsche Holding bei Kauf von Groß- u. Einzelhandelsgesellschaften der portug. SAG-Gruppe; Porsche Holding, Volkswagen Group Retails Dtl. u. Volkswagen Immobilien beim Kauf von 4 Standorten von Auto Wichert; Van Leeuwen Pipe and Tube beim Kauf von Benteler Distribution zu österr. Recht; Groupe FFP bei 5%-Beteiligung an Signa Prime Selection; Bristol-Myers Squibb zu österr. Recht bei US$13,4-Mrd-Verkauf des Otezla-Geschäfts durch Celgene an Amgen. Gesellschaftsrecht: Buwog lfd., u.a. bei Umwandlung zu GmbH u. zu gesellschaftsrechtl. Struktur; Vonovia lfd. bei Squeeze-out bei Conwert u. Buwog; EVN lfd., u.a. in gesellschaftsrechtl. Schiedsverfahren; Industriekonzern bei Abwicklung des Iran-Geschäfts. Prozesse: Airbus/Eurofighter bei Ermittlungen wg. Betrugsvorwürfen (öffentl. bekannt).
  • Teilen