JUVE KANZLEI DES JAHRES ÖSTERREICH 2020

JUVE zeichnet seit 2004 im Rahmen einer Galaveranstaltung Anwaltskanzleien und ­Rechtsabteilungen in Deutschland aus, die sich innerhalb des einjährigen Berichtszeitraums besonders gut entwickelt haben. Seit 2013 wird am Awardsabend auch der Titel „Kanzlei des Jahres Österreich“ verliehen.

Grundlage der Recherchen ist insbesondere das für den österreichischen Markt konzipierte JUVE Magazin für Wirtschaftsjuristen. Die Ausgabe (September/Oktober) erschien als Jahres-Sonderheft mit dem Schwerpunkt Kanzleikennzahlen und einem Corporate/M&A-Ranking.

Die Nominierten der JUVE Awards wurden am 20. August 2020 live auf juve-tv.de sowie im Newsletter JUVE Newsline bekanntgegeben.

Die Preisverleihung, bei der die Sieger bekanntgegeben wurden, hat am 29. Oktober 2020 stattgefunden. 2020 erhielten Anwaltskanzleien und Inhouseteams in insgesamt 18 Preiskategorien einen JUVE Award. Eine Übersicht aller Kategorien finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den JUVE Awards finden Sie hier.

 

JUVE Kanzlei des Jahres Österreich 2020

bpv Hügel

bpv Hügel hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Trotz der Lücke, die der plötzliche Tod des renommierten Partners Hanns Hügel gerissen hat, hat sich die Kanzlei im Markt vortrefflich behauptet. Die nächste Partnergeneration bewies dabei Geschick und Fingerspitzengefühl.

Insbesondere die bewährt enge Verzahnung der Corporate-Praxis mit dem Steuerteam und den Kapitalmarktrechtlern wurde nochmals verstärkt. Regelmäßig berät bpv jetzt über Rechtsgebietsgrenzen hinweg, etwa bei Raffeisen Informatik oder der FLE-Gruppe. Mit größerer Marktpräsenz fiel die Transaktions- und Kapitalmarktrechtlerin Elke Napokoj positiv auf. Der Ertrag waren neue Mandanten wie American Express.

 

Weitere Nominierte

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Die Kanzlei hat die Schlagzahl bei Transaktionen mit Osteuropabezug deutlich erhöht. Zu den wichtigen Mandanten zählt Canon CEE, die mit CMS ihr Compliance-System in elf Ländern neu aufgestellt hatte. Mit renommierten Quereinsteigern hat CMS zudem im Kapitalmarktrecht erkennbar an Präsenz gewonnen.

Taylor Wessing
Konsequent hat Taylor Wessing die Verzahnung mit den internationalen Büros ausgebaut. Die Wiener haben nun praxisübergreifend Zugang zu wichtigen Mandanten wie Rewe beim Kauf von Lekkerland. Auch im Bank- und Finanzrecht sowie im Arbeitsrecht sorgt die stärkere Internationalität für Zuwächse.

Wolf Theiss
Hochkarätige Transaktionen wie etwa für MSD sind Beleg für die Stärke des M&A-Teams. Mit dem erfolgreichen Umbau der Konfliktlösungspraxis und klugem IT-Einsatz im Vergaberecht stahl Wolf Theiss etablierten Einheiten die Schau. Bei Fremdkapitalmaßnahmen bildet sie ohnehin die Speerspitze des Marktes.

Zeiler Floyd Zadkovich
Die kluge Kombination aus Schieds- und Arbeitsrecht ist ihr Alleinstellungsmerkmal. Im Schiedsrecht gehört sie inzwischen zur Marktspitze. Erkennbar im Aufwärtstrend befindet sich zudem die Arbeitsrechtspraxis, die den renommierten Andreas Tinhofer als Kooperationspartner gewonnen hat.

  • Teilen