RANKING

Beihilferecht

Die hier getroffene Auswahl der Kanzleien ist das Ergebnis der auf zahlreichen Interviews basierenden Recherche der JUVE-Redaktion (s. Einleitung S. 12). Sie ist in 2erlei Hinsicht subjektiv: Sämtliche Aussagen der von JUVE-Redakteuren befragten Quellen sind subjektiv u. spiegeln deren eigene Wahrnehmungen, Erfahrungen u. Einschätzungen wider. Die Rechercheergebnisse werden von der JUVE-Redaktion unter Einbeziehung ihrer eigenen Marktkenntnis analysiert u. zusammengefasst. Der JUVE Verlag beabsichtigt mit dieser Tabelle keine allgemein gültige oder objektiv nachprüfbare Bewertung. Es ist möglich, dass eine andere Recherchemethode zu anderen Ergebnissen führen würde. Innerhalb der einzelnen Gruppen sind die Kanzleien alphabetisch geordnet. Die Ziffern kennzeichnen die einzelnen Gruppen, denen die Kanzleien zugeordnet sind.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Brüssel, Berlin

Gleiss Lutz

Brüssel, Düsseldorf

Hengeler Mueller

Brüssel, Berlin

CMS Hasche Sigle

Brüssel, Frankfurt

Latham & Watkins

Hamburg, Brüssel

Müller-Wrede & Partner

Berlin

Norton Rose Fulbright

Brüssel

Redeker Sellner Dahs

Brüssel, Berlin

White & Case

Berlin, Brüssel

WilmerHale

Frankfurt, Berlin

Beiten Burkhardt

Brüssel

Graf von Westphalen

Hamburg

Jones Day

Brüssel

Linklaters

Düsseldorf, Berlin, Brüssel

Luther

Brüssel, Hannover

Lutz Abel

Brüssel

Noerr

Brüssel, München

PricewaterhouseCoopers Legal

Hamburg, Berlin

CBH Rechtsanwälte

Köln

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Düsseldorf, Stuttgart, Köln, Frankfurt, Brüssel

Hogan Lovells

Hamburg

Oppenhoff & Partner

Frankfurt

Taylor Wessing

Düsseldorf, Hamburg, Berlin