RANKING

Gesundheitswesen: Pharma- und Medizinprodukterecht

Die hier getroffene Auswahl der Kanzleien ist das Ergebnis der auf zahlreichen Interviews basierenden Recherche der JUVE-Redaktion (s. Einleitung S. 12). Sie ist in 2erlei Hinsicht subjektiv: Sämtliche Aussagen der von JUVE-Redakteuren befragten Quellen sind subjektiv u. spiegeln deren eigene Wahrnehmungen, Erfahrungen u. Einschätzungen wider. Die Rechercheergebnisse werden von der JUVE-Redaktion unter Einbeziehung ihrer eigenen Marktkenntnis analysiert u. zusammengefasst. Der JUVE Verlag beabsichtigt mit dieser Tabelle keine allgemein gültige oder objektiv nachprüfbare Bewertung. Es ist möglich, dass eine andere Recherchemethode zu anderen Ergebnissen führen würde. Innerhalb der einzelnen Gruppen sind die Kanzleien alphabetisch geordnet. Die Ziffern kennzeichnen die einzelnen Gruppen, denen die Kanzleien zugeordnet sind.

Clifford Chance

Düsseldorf

Dierks + Bohle

Berlin, Brüssel, Düsseldorf

Hogan Lovells

München, Hamburg, Düsseldorf

Sträter

Bonn

Baker & McKenzie

Frankfurt, München, Berlin

CMS Hasche Sigle

Berlin, Hamburg, Stuttgart

Ehlers Ehlers & Partner

München, Berlin

Hengeler Mueller

Berlin, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt

Möhrle Happ Luther

Hamburg

Preu Bohlig & Partner

München

Dr. Schmidt-Felzmann & Kozianka

Hamburg

Schultz-Süchting

Hamburg

Taylor Wessing

München

Covington & Burling

Brüssel

Freshfields Bruckhaus Deringer

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg

Gleiss Lutz

Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

Dentons

Berlin, Frankfurt

Fieldfisher

Hamburg, München

Harmsen Utescher

Hamburg

King & Spalding

Frankfurt

Novacos Heil Hübner Natz Oeben Stallberg

Düsseldorf

Oppenländer

Stuttgart

Sander & Krüger

Frankfurt

Ampersand

München

von Boetticher

München, Berlin

Hees

Hamburg

Kaltwasser

München

Latham & Watkins

Hamburg

McDermott Will & Emery

München

Meisterernst

München

Oppenhoff & Partner

Köln

Wachenhausen

Lübeck

Wigge

Münster

WilmerHale

Brüssel, Frankfurt

Gesundheitswesen: Transaktionen im Pharmasektor

Die hier getroffene Auswahl der Kanzleien ist das Ergebnis der auf zahlreichen Interviews basierenden Recherche der JUVE-Redaktion (s. Einleitung S. 12). Sie ist in 2erlei Hinsicht subjektiv: Sämtliche Aussagen der von JUVE-Redakteuren befragten Quellen sind subjektiv u. spiegeln deren eigene Wahrnehmungen, Erfahrungen u. Einschätzungen wider. Die Rechercheergebnisse werden von der JUVE-Redaktion unter Einbeziehung ihrer eigenen Marktkenntnis analysiert u. zusammengefasst. Der JUVE Verlag beabsichtigt mit dieser Tabelle keine allgemein gültige oder objektiv nachprüfbare Bewertung. Es ist möglich, dass eine andere Recherchemethode zu anderen Ergebnissen führen würde. Innerhalb der einzelnen Gruppen sind die Kanzleien alphabetisch geordnet. Die Ziffern kennzeichnen die einzelnen Gruppen, denen die Kanzleien zugeordnet sind.

Clifford Chance

Düsseldorf

Freshfields Bruckhaus Deringer

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg

Hengeler Mueller

Berlin, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt

Hogan Lovells

München, Hamburg, Düsseldorf

Baker & McKenzie

Frankfurt, München, Berlin

CMS Hasche Sigle

Berlin, Hamburg, Stuttgart

Latham & Watkins

Hamburg

Covington & Burling

Brüssel

Dentons

Berlin, Frankfurt

Gleiss Lutz

Stuttgart, Berlin

McDermott Will & Emery

München

Taylor Wessing

München