HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

Bewertung: Das in Sachsen geschätzte Chemnitzer Büro mag innerh. der Großkanzleistrukturen von Heuking ein Schattendasein führen, verfügt jedoch mit einer sehr stabilen u. innovativen Mandantschaft z.B. aus Kfz-Zulieferern, IT-Unternehmen u. produzierendem Gewerbe aus dem Erzgebirge über ein hochwertiges Geschäft, nach dem sich viele sächs. Wettbewerber sehnen. So konnte sich die Kanzlei zur klaren Nummer 1 in Chemnitz u. Umgebung entwickeln u. zuletzt auch Renommiermandate wie die Beratung der Stadt Leipzig für den Ausbau der Red Bull Arena od. des Leipziger Flughafens bei Verhandlungen mit Hauptnutzer DHL an Land ziehen. Das Potenzial, das die regionale Wirtschaft für anwaltl. Beratung bietet, ist riesig, allerdings scheint ein Ausbau des Büros dennoch praktisch unmöglich: Zu groß sind die Schwierigkeiten, vor Ort weitere qualifizierte Berater zu finden – ein Phänomen, mit dem auch Wettbewerber wie Eureos od. Petersen Hardraht Pruggmayer zu kämpfen haben. Insofern wird sich an der Aufstellung von Heuking auf absehbare Zeit nichts ändern: Neben dem Vor-Ort-Geschäft sind die örtl. Anwälte v.a. im Immobilien- u. Arbeitsrecht dtl.weit in Fachteams eingebunden.
Stärken: Baurecht u. ?Arbeitsrecht.
Empfohlen für: ?Gesellschaftsrecht; ?M&A; ?Baurecht; ?Vergaberecht; zudem Gewerbl. Rechtsschutz; Arbeitsrecht, neuerdings Wirtschaftsstrafrecht. Stark vertreten: produzierendes Gewerbe. (3 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 1 Associate ständig vor Ort zzgl. jew. 1 Eq.-Partner aus München u. Köln)
Mandate: Siehe Fachkapitel.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Heuking Kühn Lüer Wojtek Partnerschaft10719 Berlin
Zum Porträt