WEIDINGER RICHTSCHEID

Bewertung: Für die empfohlene Leipziger Kanzlei scheint es zurzeit keine Grenzen in den Beratungsfeldern zu geben, die sich WR seit einigen Jahren auf die Fahnen geschrieben hat: Arbeitsrecht u. Energie. Im Arbeitsrecht kommen zu den ohnehin breit vertretenen sächs. Unternehmen u. kommunalen Betrieben nun vermehrt bundesw. Mandanten für Beratungen, die die Region betreffen. Akteure aus der Energiebranche (v.a. eine stetig wachsende Anzahl von Stadtwerken) berät WR vielfach insbesondere bei energierechtl. Prozessen u. bei Vergabeverfahren zur Errichtung od. Erweiterung von Kraftwerken. Zudem nimmt das Beratungsvolumen auch bei M&A- u. Finanzierungstransaktionen wieder zu, obwohl diese Felder zuletzt nicht mehr im strateg. Fokus der Kanzlei standen. WR profitiert insoweit von der sehr dynamischen Leipziger Wirtschaft. Die gute Entwicklung des Geschäfts ermöglicht es den beiden Namenspartnern, langsam die Weichen für einen Generationswechsel zu stellen: Mit wissenschaftl. Mitarbeitern, die WR nun erstmals beschäftigt, soll ein Unterbau geschaffen werden, der auch innerhalb des seit vielen Jahren unveränderten Anwaltsteams langfristig zu einer Verjüngung führen kann.
Stärken: Arbeits- u. Energierecht.
Häufig empfohlen: Steffen Richtscheid (Energie-/Arbeitsrecht), Thomas Weidinger (Gesellschafts-/Bankrecht)
Kanzleitätigkeit: Energierecht (u.a. Lieferverträge, Netzzugang), Bank- u. Finanzrecht (u.a. Unternehmensrecht u. Refinanzierungen), Arbeitsrecht, Prozesse (u.a. Schadensersatzrecht, Beraterhaftung, Bankrecht). Daneben: Gesellschafts- u. Öffentl. Recht. Mandanten: Energieunternehmen (kommunale Energieversorger), regionale Banken u. Sparkassen. (2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 8 Associates, 1 of Counsel)
Mandate: Keine Nennungen.
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Steffen RichtscheidWeidinger Richtscheid
Zum Porträt
Thomas WeidingerWeidinger Richtscheid
Zum Porträt