NOERR

Bewertung: Für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten häufig empfohlene Kanzlei, die beim wichtigen Thema Organhaftung zuletzt einen Strategieschwenk vollzogen hat: Noerr fokussiert sich nun stärker auf die Beratung von Familien- u. Dax-Unternehmen bzw. ausl. Investoren. Die Tätigkeit für Versicherer kommt nur noch in Einzelfällen vor, nachdem ein Team zu Clyde gewechselt war – personell ein Verlust, doch sind nun verstärkt Unternehmensmandate möglich geworden, deren Annahme zuvor durch Mandatskonflikte erschwert war. Nun kann die Praxis um Sieg freier agieren. Dessen großes Know-how an der Schnittstelle von Gesellschafts- u. Haftungsrecht ist wesentl. für das hohe Renommee der Praxis, die in Einzelfällen auch Vorstandsmitglieder vertritt. Ein wichtiger Pfeiler der Praxis sind traditionell zudem Gesellschafterstreitigkeiten, exemplarisch hierfür steht das Tönnies-Mandat, das nach jahrelangem Streit nun mit einem Vergleich endete. Hinter bekannten Partnern wie Bürgers oder Gaede kommen nun dank kontinuierl. Nachwuchsarbeit junge Partner zum Zuge. In klass. aktienrechtl. Streitigkeiten bleibt die Kanzlei weniger präsent als etwa Hengeler oder Freshfields, die beispielsweise bei der Betreuung von Spruchverfahren von ihren Kontakten im Gesellschaftsrecht profitieren. Ein großer Fall ist hier jedoch die Arbeit für die Deutsche Bank in einem KapMuG-Verfahren.
Stärken: ?Handel u. Haftung, D&O-Know-how.
Häufig empfohlen: Dr. Oliver Sieg („erfahren u. qualitativ gut“, Mandant), Dr. Tobias Bürgers, Dr. Torsten Fett („genießt hohe Akzeptanz bei Vorständen“, Mandant), Dr. Dieter Schenk, Dr. Bertold Gaede, Dr. Laurenz Wieneke
Kanzleitätigkeit: Mandanten: Mittelständler, etwa bei Gesellschafterstreitigkeiten, namh. Konzerne, Kanzleien bei Streitigkeiten, unternehmerisch tätige Aktionäre wie Finanzinvestoren, vermögende Privatpersonen ( ?Nachfolge/Vermögen/Stiftungen). Zudem Prozessvertretung aus der gesellschafts- u. aktienrechtl. Beratung (Anfechtungsklagen etc. nach HVen), aus der Beratung in ?Gesellschaftsrecht u. ?M&A. Präventivberatung u. Vertretung von Organmitgliedern (mit den ?Arbeitsrechtlern). (Gesellschaftsrecht: 19 Eq.-Partner, 19 Sal.-Partner, 27 Associates; Konfliktlösung: 12 Eq.-Partner, 22 Sal.-Partner, 6 Counsel, 54 Associates, 1 of Counsel)
Mandate: ?? C. Tönnies in langj. Gesellschafterstreit um Fleischkonzern; Deutsche Bank in KapMuG-Verfahren bzgl. Prospektfehlern des Immobilienfonds’ IVG EuroSelect 14 ‚The Gherkin‘; Kommunale Wasserwerke Leipzig wg. Zahlungsansprüchen aus Derivaten (London); Sal. Oppenheim gegen zahlr. Schadensersatzklagen von Investoren bzgl. Oppenheim-Esch-Fonds; ehem. GfK-Vorstand wg. angebl. Pflichtverletzung im Zusammenhang mit Steuervergehen in der Türkei; Insolvenzverwalter wg. Schadensersatz gegen Big-Four-Gesellschaft.
  • Teilen