Irle Moser

Bewertung: Die für Presse- u. Äußerungsrecht empfohlene Kanzlei vertritt zwar auch kleinere Verlage wie Kein & Aber u. die Jüdische Rundschau schon langj., gleichwohl bleibt die Verlagsvertretung nicht das Hauptgeschäftsfeld. Vielmehr ist sie für betroffene Unternehmen zur Krisenkommunikation im Einsatz u. baut – nicht zuletzt durch ihren guten Ruf – dieses für Presserechtler inzwischen zentrale Beratungsfeld kontinuierl. in verschiedenen Branchen aus. Mandanten loben Dr. Ben Irle als „extrem geschickt, professionell u. durchsetzungsstark“; Wettbewerber finden Christian-Oliver Moser „immer empfehlenswert“. Ähnl. wie KNPZ berät die Berliner Einheit Mandanten aus dem Medienrecht auch markenrechtlich. Personell agiert das Team mit stabiler Associate-Mannschaft. (2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 6 Associates)
Mandate: ?? Kein & Aber umf. presserechtl.; AHVV, Hertha BSC, Jüdische Rundschau, Tertianum-Gruppe, Stadtwerke Brühl, ASB Nothilfe Berlin, Fulberry Foundation lfd. presserechtlich.