RITTERSHAUS

Bewertung: Im Südwesten zählt die Kanzlei zu den führenden Adressen. Sie verfügt über eine breite Gesellschaftsrechtspraxis und über einen China-Desk, den Wettbewerber regelm. lobend anerkennen. So beriet das Team nicht nur den Automobilzulieferer Zhongding bei einigen Transaktionen, sondern auch einen dt. Mittelständler bei Verhandlungen mit chin. Käufern. Aufsehenerregend war zudem der Eigentümerwechsel bei der EBS Universität für Wirtschaft u. Recht, der von Rittershaus eng begleitet wurde. Die bereits etablierte Life-Science-Beratung konnte unterdessen mit Zugängen wie dem renommierten Prof. Dr. Dr. Tade Spranger, der seit 2015 dem Ethikrat des EU-Großforschungsvorhabens Human Brain Project angehört, um regulatorische Kompetenz u. Spezialthemen der Biotechnologie erweitert werden.
Stärken: Transaktionen mit mittelständ. Unternehmen; Gewerbl. Rechtsschutz. Erfahrung in der Life-Science-Branche u. Medizintechnologie.
Entwicklungsmöglichkeiten: Im Gegensatz zu vielen ihrer regionalen Wettbewerber hat Rittershaus keine Mühe, Nachwuchs anzuziehen. Um diesen Vorteil gegenüber Wettbewerbern nutzen zu können, muss sie die Visibilität ihrer Jungpartner steigern. Nur so wird es gelingen, die bundesw. Präsenz der Kanzlei zu erhöhen.
Häufig empfohlen: Rainer Dietmann (Gesellschaftsrecht), Verena Eisenlohr, Prof. Dr. Christof Hettich (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Andreas Notz (Arbeitsrecht)
Kanzleitätigkeit: Schwerpunkte: ?Gesellschaftsrecht inkl. Finanzierung, ?M&A, ?Nachfolge/Vermögen/Stiftungen, Marken- u. Wettbewerbsrecht. Patent Lititgation. Öffentl. Recht, Steuerrecht. Daneben Bau-, Immobilien- u. Vergaberecht. Mandanten: Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet, z.T. aus dem Ausland. Branchen: Life Science, Pharma, Gesundheitswesen. Daneben Nahrungsmittelindustrie, Maschinen- u. Anlagenbau, Informationstechnologie, Entertainmentindustrie. (16 Partner, 3 Counsel, 19 Associates, 2 of Counsel)
Mandate: ?? Zhongding-Gruppe bei div. Transaktionen in Europa, u.a. Kauf der Tristone-Gruppe mit Töchterfirmen in 12 Ländern; Merz bei Verkauf der Senator-Gruppe; SRH Holding bei Kauf der EBS Universität; biopharmazeutische Unternehmen CuraVec u. Apogenix bei Finanzierungsrunden; Beteiligungsfonds der Stadt Mannheim zu div. Investments; Mediengruppe Dr. Haas bei Rückkauf von eigenen Geschäftsanteilen; Radio Regenbogen bei Expansion in Rhein-Neckar-Region; div. Spruchverfahren für Beteiligungsgesellschaften; Heidelberger Druckmaschinen, u.a. im Marken- und Patentrecht; Nissan Center Europe zu Automobilwerberecht; Epple Unternehmensgruppe bei Neubauprojekt in Gerlingen.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Rittershaus Partnerschaftsgesellschaft68163 Mannheim
Zum Porträt