Bremen

Zwischen Hoffen und Bangen

Für Bremen war es wirtschaftlich ein durchwachsenes Jahr: Kellogg’s zieht sich zurück, Mercedes wiederum stockt die Belegschaft auf und Lürssen verleibt sich Blohm + Voss ein.

Enttäuscht hat aber v.a. Genting: Die Chinesen hatten bei Übernahme der Lloyd-Werft große Pläne – nun bleibt davon wohl nur ein kleiner Rest. Auch die Pleite der Hanjin-Reederei hatte Auswirkungen: Zahlreiche Geschäftspartner wurden in den Strudel gezogen – Bremer Anwälte berieten und restrukturierten.

Mittelständischer Fokus mit wenig Bewegung

Der Anwaltsmarkt bleibt dennoch ein mittelständisch dominierter Hort der Ruhe. Die im Vorjahr neu gestartete Kanzlei S2H Ströver Strohkirch Hardt legte einen rasanten Start hin und expandierte sogleich.

Doch ein neuer Akteur vermag den Markt, der weitgehend von langjährig gepflegten Beziehungen lebt, nicht aus der Ruhe zu bringen. Die Stundensätze sind moderat, erreichen nur in Einzelfällen die 400-€-Marke, sodass die Mandanten jedenfalls aus Kostengründen kaum wechseln. Es ist diese Stabilität, die die Kanzleien jedoch zum Teil auch träge macht.

Nachholbedarf bei Organisationsstrukturen

Nur langsam nähern sie sich Organisationsstrukturen, die andernorts schon selbstverständlich sind. So setzte etwa zuletzt Ahlers & Vogel ein 4-köpfiges Management ein. Büsing Müffelmann & Theye hatte schon zuvor Strukturen eingezogen und scheint sich damit auch attraktiv für den juristischen Nachwuchs zu machen – schaffte sie doch einen deutlichen Ausbau der Associate-Riege. Das wird ihr künftig helfen, denn auch in Bremen brechen Traditionsmärkte weg und eine junge, technisch orientierte Start-up-Szene beginnt zu entstehen.

 


Die hier getroffene Auswahl der Kanzleien ist das Ergebnis der auf zahlreichen Interviews basierenden Recherche der JUVE-Redaktion (s. Einleitung). Sie ist in 2erlei Hinsicht subjektiv: Sämtliche Aussagen der von JUVE-Redakteuren befragten Quellen sind subjektiv u. spiegeln deren eigene Wahrnehmungen, Erfahrungen u. Einschätzungen wider. Die Rechercheergebnisse werden von der JUVE-Redaktion unter Einbeziehung ihrer eigenen Marktkenntnis analysiert u. zusammengefasst. Der JUVE Verlag beabsichtigt mit dieser Tabelle keine allgemein gültige oder objektiv nachprüfbare Bewertung. Es ist möglich, dass eine andere Recherchemethode zu anderen Ergebnissen führen würde. Die Kanzleien sind alphabetisch geordnet.