Ruhrgebiet/Westfalen

Junge Partner auf dem Vormarsch bei den Ruhrkanzleien

Auch die traditionellen Kanzleien im Ruhrgebiet hält das Thema Nachwuchs mehr als noch in der Vergangenheit auf. Geeignete Berufseinsteiger zu finden, gestalte sich häufig schwierig, heißt es aus den Sozietäten. Von einem direkten Standortnachteil wollen aber die wenigsten sprechen, auch wenn viele anmerken, dass die besten Absolventen häufig eher ins nahegelegene Düsseldorf oder nach Köln gehen, bevor sie sich für eine Karriere in Essen, Duisburg oder Dortmund entscheiden. Die Sozietäten verstärken deshalb ihre Marketingaktivitäten und klopfen immer häufiger bei Universitäten an, um sich bei jungen Top-Juristen ins Gespräch zu bringen.

Ruhrkanzleien bieten dem starken Düsseldorfer Markt Paroli

Was den Generationswechsel angeht, sind die meisten Einheiten schon auf einem guten Weg, und sie sind diesen strategisch und in vielen Fällen auch erfolgreich angegangen. So blicken zum Beispiel die Platzhirsche Kümmerlein und Aulinger auf eine junge Partnerriege, die das klassische Kerngeschäft im Corporate- und M&A-Bereich kräftig ausbaute und neue Impulse setzte.

Bestes Beispiel ist das Medizinwirtschaftsrecht bei Aulinger: Zwei Salary-Partner kümmern sich um die Koordination der vor einigen Jahren gestarteten kanzleiübergreifenden Einheit. Und auch bei Grüter setzten die jüngeren Salary-Partner zuletzt stärkere Akzente und gewannen einige M&A-Mandate.

Notariat bleibt stabiler Umsatzbringer

Dass es nicht immer selbstverständlich gelingt, die eigene Kanzlei auf die Zukunft vorzubereiten, zeigt der Fall Horlitz Keith & Partner. Zum Jahreswechsel werden zwei Partner und ein Associate die Sozietät in Richtung Heinemann & Partner verlassen. Ein erfolgreicher Generationswechsel bei der seit mehr als 50 Jahren am Markt bestehenden Traditionskanzlei scheint kaum mehr realistisch. Umso wichtiger scheint es daher, dass Kanzleien bei traditionell wichtigem Geschäft wie dem Notariat weiter in den Nachwuchs investieren. So hat etwa Luther in Essen einen weiteren Partner zum Notar bestellen lassen. Und Brandi kommt nun auf 20 Notare an ihren fünf ostwestfälischen Standorten und in Hannover.

 


Die folgenden Bewertungen behandeln Kanzleien, die nach der Recherche der JUVE-Redaktion in ihrer Region eine besondere Bedeutung und Reputation genießen. Diese Kanzleien bieten typischerweise Beratung und Vertretung in vielen Sparten des Wirtschaftsrechts. Bitte beachten Sie aber ggf. Verweise auf weitere Besprechungen in einem Rechtsgebietskapitel. Dort finden Sie auch jeweils weitere Referenzmandate.