Rheinland-Pfalz/Saarland

Gleiche Strategie, gleiche Schwierigkeiten

Die Tatsache, dass die rheinland-pfälzische Wirtschaft zuletzt kaum zulegte und das Saarland wegen des schwächeren Industriegeschäfts ebenfalls dem Bundesdurchschnitt hinterherhinkte, macht sich bei den Kanzleien allerdings bislang nicht bemerkbar.
Unbeirrt verfolgen sie ihren jeweiligen strategischen Kurs weiter. Dabei eint sie ihr Fokus auf mittelständische Unternehmen, stammen sie nun aus der Privat- oder Kommunalwirtschaft. Viele profitieren auch von der Beratung bei Immobilien- und Baugeschäften. Ein weiteres verbindendes Element: Nahezu alle Einheiten der Region versuchen, mit einem breiten fachlichen Angebot möglichst große Marktanteile zu gewinnen.

Starke Konzentration auf regionalen Markt

Im Gegensatz zu anderen Regionen finden sich in Rheinland Pfalz und dem Saarland praktisch keine wirtschaftsberatenden Kanzleien, die die Ambition zeigen, sich in der Fläche zu verbreitern. Entsprechend sind sie, abgesehen von einigen stark prozessual geprägten Fachgebieten, außerhalb ihres Sprengels nur selten präsent. Ausnahmen bilden neben der expandierenden Einheit Kunz etwa Neuhaus Partner (Arbeitsrecht), Heimes & Müller (Wirtschaftsstrafrecht) und Kropp Haag Hübinger (Versicherungsrecht), denen es gelingt, mit einzelnen Spezialisierungen immer wieder auch überregional aufzufallen.

Nachwuchsgewinnung bleibt Herausforderung

So homogen wie die Strategie, so homogen sind auch die Schwierigkeiten, vor denen die Kanzleien stehen: Viele befinden sich in unterschiedlichen Stadien des Generationswechsels, und nahezu alle beklagen, dass gute Nachwuchsanwälte nur schwer in die Region zu locken sind. Grund dafür dürfte auch sein, dass die großen Mandate etwa von United Internet oder BASF in der Regel nicht in der Region vergeben werden und auch das grenzüberschreitende Geschäft trotz der günstigen Lage überschaubar bleibt.
So spielt Luxemburg etwa im klassischen Steuerrecht nicht mehr die überragende Rolle, die es einst hatte, und hinter der französischen Grenze schließt sich eine relativ strukturschwache Region an.


Die folgenden Bewertungen behandeln Kanzleien, die nach der Recherche der JUVE-Redaktion in ihrer Region eine besondere Bedeutung und Reputation genießen. Diese Kanzleien bieten typischerweise Beratung und Vertretung in vielen Sparten des Wirtschaftsrechts. Bitte beachten Sie aber ggf. Verweise auf weitere Besprechungen in einem Rechtsgebietskapitel. Dort finden Sie auch jeweils weitere Referenzmandate.