GIBSON DUNN & CRUTCHER

M&A★★★☆☆

Bewertung: Die Transaktionspraxis konzentriert sich auf Large- u. Mid-Cap-Deals u. hat einen Schwerpunkt im Private-Equity-Bereich. Befeuert wurde dieser Ansatz von Oberbracht u. Reinhardt, die vor 2 Jahren von Latham & Watkins kamen u. für GDC in Frankfurt eröffneten. Sie haben sich inzw. gut in die Kanzlei integriert u. nutzen gekonnt die gute Anbindung an das internat. Kanzleinetzwerk. Viel Erfahrung hat das Team bei Deals mit chin. u. jap. Bezug, zuletzt beriet ein Team auch mehrere frz. Mandanten. Gleichzeitig ist die Kanzlei aber auch für dt. Unternehmen tätig, wie etwa das rege Engagement des Münchner Partners Englisch für Bosch beweist. Den Kontakt zu weiteren Konzernen treibt v.a. ein ehem. Freshfields-Partner voran, der ebenfalls vor 2 Jahren zu GDC kam. Ein Plus ist die erneute Verstärkung der Finanzierungspraxis mit einem Experten von Milbank: nun wird die Kanzlei regelmäßiger für M&A u. Finanzierung aus einer Hand mandatiert. Arbeits-, Steuer-, Kartell- u. Immobilienrecht runden die Transaktionsberatung ab.
Stärken: Internat. Transaktionserfahrung.
Oft empfohlen: Dr. Lutz Englisch, Dr. Markus Nauheim, Dr. Dirk Oberbracht, Dr. Wilhelm Reinhardt (v.a. für öffentl. Übernahmen)
Team: 7 Partner, 12 Associates, 3 of Counsel
Schwerpunkte: Überw. internat. M&A-Arbeit, viel Private Equity. Gute Beziehungen zu russ. Investoren, nach Japan, Indien sowie zu Großunternehmen aus den USA.
Mandate: CCL Industries bei Kauf von Treofan America u. Trespaphan Mexico; Trusted Media Brands bei Verkauf des dt.-sprach. Reader’s-Digest-Geschäfts; Bosch bei Verkauf des ATW-Geschäfts; Investa lfd., u.a. bei Kauf von Dortmund Burgwall; FFA Real Estate, u.a. bei Kauf von Mehrheitsbeteiligungen an 2 Bürogebäuden in Hannover.
  • Teilen