Göhmann

M&A★☆☆☆☆

Bewertung: Im M&A begleitet die Sozietät regelm. Family Offices, mittelständ. Unternehmen sowie Konzerntöchter. Nachdem die Kanzlei im Vorjahr bspw. Florian Rehm zu seinem Investment in die Fritz-Kola-Produktion beriet, war jetzt ein Team aus Hannover an der Seite des Schreibwarenherstellers Pelikan, der eine IT-Tochter verkaufte. Durch den Zugang eines weiteren M&A-Partners dort, der im Herbst 2017 von Clifford Chance wechselte u. von Mandanten bereits für seine schnelle Verfügbarkeit u. sein Netzwerk gelobt wird, hat sich die Schlagzahl ihrer Deals deutlich erhöht. Das Frankfurter Team begleitete auch erneut Deals mit Private-Equity-Bezügen.
Stärken: Guter Ruf im Gesellschaftsrecht. Transaktionserfahrene Teams insbes. in Hannover u. Frankfurt.
Oft empfohlen: Dr. Florian Hartl, Dr. Holger Haas, Dr. Johannes Waitz
Team: 9 Eq.-Partner, rund 16 Associates
Partnerwechsel: Dr. Christian Nordholtz (von Clifford Chance)
Schwerpunkte: Aktiv für eine Reihe großer Unternehmen (v.a. in Niedersachsen u. Frankfurt, auch Erfahrung in grenzüberschr. M&A). Starker Stamm an norddt. mittelständ. Unternehmen.
Mandate: Bernd Müller bei Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an Bemm; Inteb-M bei Kauf von Werkzeughersteller Symacon; Solvia (Family Office Rehm) bei Minderheitsbeteiligung an Fritz-Kulturgüter (Fritz-Kola); Pelikan bei Verkauf von IT-Dienstleister Mercoline; Gesellschafter bei Verkauf des Telefonanlagenbetreibers Plaintel; Projektentwicklungsgesellschaft bei Ankauf einer ehem. Regionalzentrale der Deutschen Telekom; Family Office bei Kauf von Hotelimmobilie auf Sylt u. Einkaufscenter in Kassel.
  • Teilen