HOFFMANN LIEBS FRITSCH & PARTNER

M&A★★☆☆☆

Bewertung: Auf die D’dorfer M&A-Praxis vertrauen viele langj. u. oft internat. Mandanten, die HLF überwiegend bei Mid-Cap-Transaktionen betreut. So konnte die Kanzlei etwa die Arbeit für Ströer erneut intensivieren. Ihre internat. Ausrichtung treibt HLF beständig voran u. dringt mit der Beratung eines komplexen Ankaufs im Nahen Osten u. Afrika in weitere Märkte vor. Daneben genießt die China-Praxis um den erfahrenen Partner Eßers einen guten Ruf, hier ist HLF regelm. bei mittl. Transaktionen beteiligt. Mit einigen neuen Mandaten im Automotivesektor stärkt die Kanzlei ihren Branchenfokus weiter.
Stärken: Grenzüberschr. Transaktionen, u.a. aus China u. GB. Kapitalmarkt- u. aktienrechtl. Know-how.
Oft empfohlen: Claus Eßers, Dr. Björn Neumeuer, Daniel-Sebastian Kaiser
Team: 8 Partner, 1 Associate
Schwerpunkte: Branchen v.a. Chemie, Metallverarbeitung, IT, Banken u. Automobilzulieferer. Stetiger Fluss an kl. bis mittelgr. Deals mit zunehmendem Dealflow aus China.
Mandate: Ströer SE bei Verkauf der Onlineapotheke Vitalsana an Zur Rose Group; MP Media Projektplanung bei Verkäufer-Due-Diligence u. Vendor Assistance; Dt. Unternehmen bei Joint Venture mit kuwait. Investor; Dt. Unternehmen bei Asset-Deal in Afrika u. Nahem Osten.
  • Teilen