ORRICK HERRINGTON & SUTCLIFFE

M&A★★★☆☆

Bewertung: Anfangs beruhte die Leistung der M&A-Praxis bei der US-Kanzlei auf der individuellen Stärke der Partner. Durch einen personellen Ausbau, v.a. in München, hat das Team aber inzw. die nötige kritische Masse u. zugleich kanzleiinterne Visibilität, um vermehrt auch Deals aus dem Netzwerk zu begleiten, insbes. aus Asien. So trat Duys für bedeut. jap. Konzerne auf, u. die Praxis von Nolting-Hauff entwickelte einen deutl. Schwerpunkt auf chin. Inboundinvestoren. Die zunehmend prominente Position Greulichs in D’dorf ist ebenfalls eine wichtige Entwicklung. Weil das Münchner Mid-Cap-Private-Equity-Team sich hervorragend entwickelte, konnten sich v.a. D’dorfer Partner verstärkt auf strateg. Investoren konzentrieren.
Stärken: Einzelne hoch angesehene Partner, die im internat. Netzwerk gut positioniert sind.
Oft empfohlen: Dr. Wilhelm Nolting-Hauff, Dr. Oliver Duys, Dr. Thomas Schmid, Dr. Jörg Ritter, Dr. Christoph Brenner, Dr. Sven Greulich
Team: 6 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 1 Counsel, 8 Associates
Schwerpunkte: V.a. mittelgr. Transaktionen, trad. stark grenzüberschr. aktiv. Vermehrt Private Equity.
Mandate: Hitachi Chemicals bei Kauf von Isolite; ICP/QFAT bei Kontrollbeteiligung an Cotesa; Findos bei Verkauf von Eurosystems u. ABIT an Marlin Equity; Athos Solar bei Verkauf Solarportfolios in GB; Chaowei Power bei Aufnahme von Metair als neuen Gesellschafter bei Moll; Steag bei Kauf von Krantz; Crane bei Kauf von Microtronic; EKK Eagle bei Verkauf von Integral Accumulator; Kuka Home bei Kauf von Rolf Benz; Rattay-Gruppe bei Kauf von Arctrend.
  • Teilen