SULLIVAN & CROMWELL

M&A★★★★☆

Bewertung: An spektakulären M&A-Mandaten herrscht in der Praxis kein Mangel. So ist sie sowohl beim Bayer-Monsanto-Deal wie auch bei der Fusion von Linde u. Praxair vertreten. Während die Kanzlei bei öffentl. Übernahmen schon zu den visibelsten Einheiten im Markt gehört, liegt bei Private-M&A-Transaktionen noch ein Stück des Weges vor ihr, wobei sie über bestehende Kontakte inzw. auch hier durchaus Fortschritte macht, wie die Beratung von Schaeffler beim Kauf von Atesteo zeigt. Das derzeit einzige Manko neben der permanenten Arbeit an der Auslastungsgrenze: die Erfolge der letzten Jahre sind stark durch Berrar getrieben. Die Herausforderung besteht darin, weitere Anwälte aus der jüngeren Generation als visible Größen im Markt zu etablieren.
Stärken: Spitzenpraxis in den USA mit relativ kleinen, aber schlagkräftigen Büros in Europa. Öffentl. Übernahmen.
Oft empfohlen: Dr. Carsten Berrar („ausgezeichnete Zusammenarbeit, kommt zügig zum Abschluss“, Mandant; „starker Trackrecord“, „hat es geschafft, die Kanzlei auch bei Konzernen zu positionieren“, Wettbewerber), Dr. Wolfgang Feuring („absolute Experten, sehr pragmatisch u. gut vernetzt“, Mandant über beide), Dr. York Schnorbus
Team: 5 Partner, 2 Counsel, 10 Associates
Schwerpunkte: Oft grenzüberschr. Deals. Zudem aufseiten von kommunalen Unternehmen regelm. in Energiebranche tätig. Häufig öffentl. Übernahmen.
Mandate: Bayer bei Übernahme von Monsanto; Praxair bei gepl. Fusion mit Linde; TLG bei Übernahme von WCM; Drillisch bei Übernahme durch United Internet; Schaeffler/IHO Holding bei Kauf von Atesteo; Uniper bei feindl. Übernahmeangebot durch Fortum; Goldman Sachs als Finanzberater von Buwog bei freiwilligem öffentl. Übernahmeangebot durch Vonovia.
  • Teilen