WHITE & CASE

M&A★★★★☆

Bewertung: Kaum eine Kanzlei hat ihre M&A-Praxis in den letzten 5 Jahren so radikal umgestaltet wie W&C. Als sehr erfolgr. Strategien erwiesen sich zuletzt wieder der Schwerpunkt auf bestimmte Branchen u. die stärkere Fokussierung auf grenzüberschr. Arbeit. Traditionell begleiten die Anwälte einen regelm. Dealflow aus China u. Japan, dieses Jahr gab es auch einige Schweizer Deals. Hier zeigt sich, wie sehr sich die stärkere Einbindung der dt. Partner in die europ. Gesamtpraxis bewährt hat – ein Schritt, den ursprüngl. nicht alle dt. Partner mittragen wollten. Heute ist nicht nur die jüngere Generation – verkörpert durch Heinrich u. Arndt – bei grenzüberschr. Arbeit anzutreffen. V.a. Letzterer hat inzw. zudem starke Beziehungen zu Daimler aufgebaut. Auch die Praxen von Senior-Partnern wie Hauptmann haben sich gewandelt. Seine Deals für Aixtron spiegeln sowohl den wachsenden Mandantenstamm mit Technologieschwerpunkt als auch W&Cs starke Position in den USA bei Auslandsinvestitionen wider, die unter das Kontrollregime des CFIUS fallen. Dieser Technologie-Trackrecord bildet ein weiteres Standbein neben den trad. Stärken der Kanzlei als Beraterin für Finanzdienstleister, die Automobilbranche u. den Energiesektor. Der Erfolg der Private-Equity-Praxis der Kanzlei ist zudem eine signifikante Ergänzung für das M&A-Team. Dass sich diese Praxis fast ausschl. in Frankfurt bündelt, ist für eine Spitzenkanzlei durchaus ungewöhnl., hat womögl. aber das Team im Vergleich zu vor einigen Jahren homogener gemacht.
Stärken: Grenzüberschr. M&A. Guter Trackrecord bei Autoindustrie, Finanzdienstleistungen u. Energie, sowie grenzüberschreitende Inboundarbeit aus China.
Oft empfohlen: Markus Hauptmann, Dr. Jörg Kraffel, Matthias Kasch, Andreas Stilcken, Dr. Tobias Heinrich, Prof. Dr. Roger Kiem, Dr. Tim Arndt, Dr. Stefan Koch
Team: 16 Eq.-Partner, 8 Sal.-Partner, 1 Counsel, 17 Associates, 3 of Counsel
Schwerpunkte: Transaktionspraxis an allen Standorten. Zunehmend grenzüberschreitend. Zudem Private Equity.
Mandate: Gesellschafter von ControlExpert bei Beteiligung durch General Atlantic; Toyota bei Kauf von Vanderlande Industries; Nestlé Deutschland bei Kauf einer Mehrheit an Terra Canis; Conzzeta bei Kauf der Kunststoffsparte von Otto Bock; Aixtron bei Verkauf der ALD und CVD-Produktlinie für Speicherchips; Daimler Mobility Services bei Beteiligung an Turo; Faurecia bei Kauf von Hug Engineering; SGL Technologies bei 50%-Beteiligung an Benteler Carbon Composites; Steag bei Verkauf von Anteilen an Windparkportfolio in Frankreich u. an Steag Fernwärme; Open Grid Europe bei gepl. Kauf von Anteilen am Gaspipelineprojekt EUGAL; Scotts Miracle bei Verkauf der europ. Verbrauchersparte.
  • Teilen