GLEISS LUTZ

Umwelt- und Planungsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die Praxis konzentriert sich zunehmend darauf, ihre öffentl.-rechtl. Tätigkeit mit anderen Beratungsbereichen innerh. der Kanzlei zu vernetzen. Dieser Kurswechsel ist Teil der Gesamtstrategie der Kanzlei u. bedeutet zugleich einen Generationswechsel innerh. des öffentl.-rechtl.-Teams. Mit Moench verließ ein Senior-Partner die Kanzlei, der jahrelang das originär öffentl.-rechtl. Geschäft mitgeprägt hat. Obwohl Gleiss auch weiterhin klass. planungsrechtl. Mandate bearbeitet, legt sie stärker als zuvor einen Fokus auf komplexe Vorhaben, die teilw. eine hohe polit. Bedeutung haben. Dazu zählt u.a. die Tätigkeit für Netzbetreiber Amprion sowie die Stadt D’dorf. Künftig sollen aber v.a. Mandate im Zentrum der Beratung stehen, die einen starken regulator. Einschlag haben. Ein Counsel, der von Berlin nach Stuttgart wechselte, treibt z.B. das Thema Produkt-Compliance voran. Keine leichte Aufgabe, handelt es sich dabei doch häufig um streng vertrauliche Sachverhalte, die kaum die Möglichkeit lassen, sich damit im Markt zu profilieren. Mittelfristig wird Gleiss aber neben Hildebrandt u. von Andreae weitere Anwälte brauchen, die den neuen Kurs verkörpern. Unter Druck gerät sie zusätzlich durch die interne Neuausrichtung bei Freshfields, denn die Wettbewerberin konzentriert sich nach dem Weggang von 3 sehr renommierten Öffentlichrechtlern noch stärker auf Mandate, die neben regulator. Themen auch andere Praxisgruppen einbeziehen u. damit gut in das internat. Netzwerk der Gesamtkanzlei passen.
Stärken: Hohe regulator. Kompetenz. Enge Vernetzung der öffentl.-rechtl. Partner mit anderen Praxisgruppen.
Oft empfohlen: Dr. Burghard Hildebrandt („sehr lösungsorientiert“, „engagiert“, Mandanten), Dr. Jacob von Andreae, Prof. Dr. Clemens Weidemann
Team: 5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 3 Counsel, 15 Associates, 2 of Counsel
Partnerwechsel: Prof. Dr. Christoph Moench (zu Sammler Usinger)
Schwerpunkte: Regulator. Beratung an der Schnittstelle zu anderen Praxisgruppen, insbes. Energie-, Immobilien-, Beihilfe-, Gesundheits-, Kartellrecht u. M&A. Zudem Verfassungs- u. Verwaltungsrecht.
Mandate: Amprion planungsrechtl. zu Höchstspannungsleitung nach BundesbedarfsplanG u. zu 380-kV-Höchstspannungsleistung in Ba.-Wü.; Stadt Stuttgart zu Dieselfahrverboten (BVerwG); Stadt Düsseldorf planungsrechtl. bei Neuordnung eines städt. Grundstücks; Kronos Titan zu geplantem Offshoreterminal u. lfd. umwelt- u. abfallrechtlich; Friesland Campina zu Bebauung von Mobau-Areal; Alpiq öffentl.-rechtl. bei Verkauf des Industriegeschäfts; Atos bei Kauf von Siemens Convergence Creators; CG Gröner bundesw. bei div. Projektentwicklungen; Aufsichtsräte von VW u. Audi öffentl.-rechtl. zur Dieselthematik.
  • Teilen