CMS HASCHE SIGLE

Vertriebssysteme★★★★☆

Franchiserecht★★★☆☆

Bewertung: Die Praxis für Vertriebsrecht zählt im Markt nach wie vor zu den personell größten, entsprechend breit ist sie fachl. aufgestellt. Früher als viele Wettbewerber fokussiert sich CMS auf Zukunftsthemen wie Digitalisierung u. unterstützt z.B. das operative Geschäft ihrer Mandanten mit Legal-Tech-Lösungen, etwa beim Vertragsmanagement. So begleitet sie einen Hersteller von Industrieprodukten, der seine ww. Einkaufsvertragsmuster nun digital standardisiert. Darüber hinaus zog zuletzt der Beratungsbedarf bei Fragen der Produkt-Compliance an: So setzt etwa ein Hersteller von Kindersicherheitsprodukten bei der Einführung eines selektiven Vertriebssystems auf die Kanzlei. Dieser Entwicklung begegnet CMS mit einer Stärkung der Schnittstelle zum Produkthaftungsrecht. Nachdem das Team um Leiter Gräfe 2 Jahre in Folge 2 starke Nachwuchsanwälte an Wettbewerber verlor – zuletzt an Noerr –, ist die Beratung in der Automobilbranche deutl. geschwächt. Beide verfügten über namh. Mandate, die sie z.T. in ihre neuen Kanzleien überführen konnten.
Stärken: Große Praxisgruppe; Know-how in Konsumgüterbranche; Produktsicherheit u. -haftung.
Oft empfohlen: Dr. Robert Budde, Peter Endres, Dr. Gerald Gräfe („denkt praktisch, konzeptionell u. in großen strukturellen Zusammenhängen, dabei extrem serviceorientiert“, Mandant), Dr. Tobias Bomsdorf, Dirk Loycke
Team: 31 Partner, 13 Counsel, 26 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Umf. Betreuung von Herstellern, u.a. zu Vertriebs-, Liefer-, Einkaufs-, Service- u. Rahmenverträgen, dabei v.a. auch zu Standardisierung, Logistikvereinbarungen, Compliance, auch Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht. Prozessführung u. Beratung im Produktsicherheitsfall an der Schnittstelle zur Produkthaftung. Berührung zum Marken- u. Wettbewerbsrecht, Kartellrecht u. Pharma- u. Medizinprodukterecht.
Mandate: Dalli-Werke, u.a. zu Rahmenverträgen im Einzelhandel; chin. Autohersteller Geely zu europ. Onlinedirektvertrieb; ital. Safilo, u.a. zu Beendigung des Lizenzvertrags mit Gucci; Autohersteller zu Rahmeneinkaufsvertrag für Einkauf von Komponenten für Ladeninfrastruktur; Hersteller von Kindersicherheitsprodukten bei Einführung eines selekt. Vertriebssystems; Hersteller von Industrieprodukten zur Automatisierung ww. Einkaufsvertragsmuster; Hersteller von Schaumstoffen u.a. produktsicherheitsrechtl. im Zshg. mit der Belieferung von gesundheitsgefährdenden Stoffen; lfd.: Bitburger, Linde, Mitsubishi Electric Europe, Porsche.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB10785 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen