FRESHFIELDS BRUCKHAUS DERINGER

Vertriebssysteme★★★★☆

Bewertung: Charakteristisch für die vertriebsrechtl. Arbeit der Kanzlei ist die Organisation der praxis- u. länderübergreifenden Beratung in Sektorgruppen. Bes. Augenmerk liegt dabei traditionell auf der Automobilbranche. So bewältigen der von Wettbewerbern viel gelobte Trittmann u. sein Team einen Großteil der anhaltenden Aufarbeitung in der VW-Dieselaffäre u. koordinieren die Arbeit anderer Kanzleien, die in gleicher Sache für den Autohersteller u. dessen Töchter aktiv sind. Für diese Leistung zollen Wettbewerber dem Team großen Respekt. Gemeinsam mit den IT-Rechtlern stellen sich die Vertriebsrechtler zudem Zukunftsthemen wie Connected Cars u. Functions on Demand u. begleiten Mandanten bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle, häufig auch mit internat. Bezug. Bestes Bsp. hierfür ist Siemens, die ein fach- u. länderübergreifendes Team zu einer Internet-of-Things-Plattform berät. Daneben arbeitet das Team regelm. in streitigen Fällen mit der starken Prozesspraxis, v.a. bzgl. der Beendigung von Händler- u. Importeursbeziehungen sowohl in internat. Schieds- als auch bei nationalen Grundsatzverfahren, zuletzt z.B. für eine führende Fluggesellschaft, die die Praxis in einem richtungsweisenden Streit vor dem BGH gg. die Verbraucherzentrale erfolgreich vertrat.
Stärken: Beratung der Kfz-Branche. Starke Prozesspraxis (Handel u. Haftung), Schieds- u. Grundsatzverfahren.
Oft empfohlen: Dr. Rolf Trittmann („hoch kompetent, pragmat., uneitel u. durchsetzungsfähig“, „gelassen u. souverän“, „kreativ“, Wettbewerber), Dr. Andrea Lensing-Kramer
Team: 8 Partner, 1 Counsel, 18 Associates
Schwerpunkte: Branchenbezog. vertriebsrechtl. Betreuung internat. Herstellerunternehmen, Kfz, auch Zulieferer, Telekommunikation sowie Energie, Gesundheit, Konsumgüter, Logistik u. IT. Häufig strateg. Beratung auf internat. Ebene (z.B. Produkteinführungen) u. zu Lizenzverträgen (Marken u. Wettbewerb).
Mandate: Siemens umf. zu Internet-of-Things-Plattform; Ströer u.a. zu Kooperationsverträgen; Kfz-Hersteller im Streit um Vertragskündigung mit ägypt. Vertriebspartner; Kfz-Hersteller im Streit um Vertriebsrechte im Iran; Versicherung bei Umstrukturierung Vertriebsnetz; Fluggesellschaft in Verf. gg. Verbraucherzentrale wg. Vorleistungspflicht bei Flugtickets (bis zum BGH); E-Commerce-Händler u. Plattformbetreiber zu Vertriebsstrategie; lfd.: VW, u.a. zu Dieselaffäre, Worldwide Brands.
  • Teilen