SCHINDLER

Vertriebssysteme★★★☆☆

Bewertung: Zahlr. namh. Kfz-Hersteller u. Importeure setzen seit Jahren auf die vertriebsrechtl. Beratung u. prozessnahe Vertretung der D’dorfer Kanzlei. U.a. zählt Volvo zu den Kfz-Herstellern, die das Team um Littau u. Schlenger zu Vertriebsverträgen in Deutschland berät. Vor dem Hintergrund des steigenden Onlinehandels im Automobilsektor beschäftigen datenschutzrechtl. Fragen auch die Vertriebsrechtler zunehmend, die hier regelm. an der Schnittstelle zu IT-Recht beraten. Bsph. hierfür steht die erfolgreiche Vertretung von Kia Motor gg. den Verband GVA wg. Herausgabe der Fahrzeugdaten zur elektronischen Weiterverarbeitung.
Stärken: Kfz-Branche, auch an Schnittstellen z.B. zum IT-Recht, insbes. Datenschutz.
Oft empfohlen: Klaus Littau („kompetent, sehr erfahren“, Wettbewerber), Christoph Schlenger („äußerst versiert“, Wettbewerber über beide), Michael Intveen („durchsetzungsstark“, „voller Einsatz für Mandanten“, Wettbewerber), Ole Hinrichs
Team: 7 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 4 Associates
Schwerpunkte: Beratung v.a. der Automobil- u. Motorradbranche in vertriebsrechtl. (Händlerverträge, Vertriebssysteme, Prozesse) u. vertriebskartellrechtl. Fragen (z.B. branchentyp. GVOen) sowie im Haftungs- u. Gewährleistungsrecht. Zunehmend Beratung bei Zuliefererinsolvenzen. Insbes.: Direkt- u. Strukturvertriebsrecht, Handelsvertreter- u. Lizenzrecht. Daneben IT-/Datenschutzrecht.
Mandate: Kfz-Branche: Volvo Car Deutschland, Jaguar Land Rover Deutschland, Chrysler Europe, Fiat Deutschland, Hyundai Motor Deutschland, Ford-Werke, Kia Motors Deutschland u. Europa, Mazda Deutschland, Scania Deutschland, Toyota Deutschland, Yamaha Motor Deutschland; andere Branchen: L’tur Deutschland.
  • Teilen