CLIFFORD CHANCE

Wirtschaftsstrafrecht: Unternehmen★★★☆☆

Bewertung: Die wirtschaftsstrafrechtl. Praxis der Kanzlei gehört zu denen, die besonders intensiv in die diversen Bankenverfahren involviert sind. Entsprechend drehen sich zahlr. Mandate um steuerstrafrechtl. Aspekte. Doch geht die Erfahrung über den Finanzsektor hinaus, erstreckt sich auch auf produzierende Unternehmen u. Dienstleister. Ein weiterer Fokus liegt der Kanzleistrategie entsprechend auf grenzüberschreitenden Mandaten, was sich v.a. in der fachübergr. Compliance-Beratung bemerkbar macht. Derartige Mandate erklären auch die ungewöhnl. hohe Leverage, die letztlich dazu führt, dass das Renommee der Praxis allein auf Huggers Kompetenz ruht. Bislang ließ sich damit gut leben. Doch je mehr internat. Wettbewerber, wie jüngst Freshfields, anerkannte Strafrechtler für sich gewinnen, desto wichtiger wird es für CC, weitere Anwälte im Markt einzuführen, will sie ihre Position halten.
Oft empfohlen: Dr. Heiner Hugger („Meister der Koordination von Großmandaten“, „strateg. stark“, Wettbewerber)
Team: 1 Eq.-Partner, 3 Counsel, 6 Associates
Schwerpunkte: Wahrnehmung von Unternehmensinteressen in Strafverfahren u. Vorfeldberatung (u.a. Gesundheits-, Finanzsektor). Fachübergr. Compliance-Beratung; regelm. Mandate mit internat. Bezügen.
Mandate: Unternehmen: Deutsche Bank bei interner Untersuchung wg. CO2-Handel; HSH Nordbank bei interner Untersuchung wg. Cum-Ex-Geschäften; Portigon wg. Cum-Ex-Geschäften; interne Untersuchung für eine Auslandsbank wg. mögl. Cum-Ex-Geschäfte.
  • Teilen