ZINNBÖCKER

Baden-Württemberg★☆☆☆☆

Bewertung: Die Mannheimer Kanzlei wird von Mandanten gelobt für ihren „pragmatischen, zielorientierten Ansatz“ sowie ihre gute Vernetzung im Ausland. Insbes. in Rechtsgeschäften mit dem lateinamerikan. Schwergewicht Mexiko sowie mit Spanien u. Rumänien ist sie versiert – und das zahlte sich nun aus, angesichts der div. Zollstreitigkeiten mit den USA u. polit. Entwicklungen bspw. in Katalonien. Da die Kanzlei seit Jahren in unveränderter Mannschaftsaufstellung arbeitet, kann sie mit wachsender Erfahrung ihre Effizienz steigern u. sich somit für Folgetransaktionen empfehlen. Mittelfristig wird sie aber an einer kontinuierlichen Nachwuchsarbeit nicht vorbeikommen.
Oft empfohlen: Dr. Philip-André Zinn, Dr. Christian Böcker
Team: 3 Partner, 3 Associates
Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, M&A bis hin zur Fusionskontrolle; Kollektives Arbeitsrecht u. GF-Verträge; Handels- u. Vertriebsrecht, Finanzierungen sowie Gewerbl. Rechtsschutz. Mandanten: internat. tätige Konzerne, z.B. bei Investitionen in Dtl., mittelständ. Unternehmen bei Auslandsaktivitäten; Schiedsverfahren; Länderschwerpunkte: Rumänien, Spanien, Mexiko.
Mandate: Wärmetechnikkonzern bei div. Start-up-Investitionen; führendes Unternehmen der Elektronikbranche bei Joint Venture mit Dax-Konzern; dt. Bauunternehmen zur Gründung einer rumän. Immobilienentwicklungstocher; dt. Maschinenbauer zur Neugestaltung der ww. Arbeitsverträge u. Entsendevereinbarungen; Schweizer Pumpenhersteller bei Gründung mexikan. Tochterfirma; dt.-mexikan. Investorengruppe bei Kauf einer Hotelanlage; Nutzfahrzeugzulieferer bei Streitigkeiten nach Sitzverlagerung (bzgl. Kooperations-/Mietverträge); internat. Softwarekonzern zur öffentl. EDV-Ausschreibung span. Sicherheitsbehörden; Versicherungskonzern zur Abwehr einer SE-Klage in Spanien; Automotive-Konzern zur Kapitalerhöhung bei rumän. Tochter; Maschinenbauer in Verhandlung mit rumän. Steuerbehörden; div. Start-ups bei Finanzierungsrunden sowie zur Kreditfinanzierung; außenstehende Aktionäre einer dt. AG eines US-Konzerns im Squeeze-out/Spruchverfahren (2. Instanz); dt. Lizenzgeber ggü. monegassischen u. US-Unternehmen (Kündigung Lizenzvertrag).
  • Teilen