Glade Michel Wirtz

M&A★★★☆☆

Bewertung: Weil die M&A-Praxis v.a. aus Glade u. Michel besteht, u. die anderen Gesellschaftsrechtler der Kanzlei stark mit einem riesigen Mandat von Daimler gebunden sind, erlebt GMW die Schwankungen des M&A-Markts heftiger als andere Kanzleien. Denn die Kanzlei hatte den Markt verblüfft, als sie für eine zentrale Rolle als Beraterin des Konzernvorstands bei der Aufspaltung des Automobilriesen ausgewählt wurde. Doch die Reputation der Kanzlei für grenzüberschr. Transaktionsarbeit ist nach schlagzeilenträchtigen Deals für Mandanten wie Haniel u. ZF Friedrichshafen aber weiterhin stark, auch wenn einige Deals, bei denen GMW erstmals für den jeweiligen Mandanten im Einsatz war, nicht zum Abschluss kamen. Die öffentl. Aufmerksamkeit durch die Daimler-Mandatierung dürfte die Kanzlei bei bedeut. M&A-Kanzleien außerhalb Deutschlands verstärkt ins Gespräch bringen, v.a. in den USA. Die zunehmende Visibilität der nächsten Generation an Transaktionsanwälten neben Hermes wäre eine wichtige Voraussetzung, um die Möglichkeiten dieses Markts auszuschöpfen.
Stärken: Öffentl. Übernahmen.
Oft empfohlen: Dr. Achim Glade, Dr. Arndt Michel, Counsel Dr. Jan Hermes
Team: Corporate insges.: 5 Partner, 4 Counsel, 7 Associates
Schwerpunkte: Beratung dt. u. internat. Unternehmen aller Branchen, zunehmend auch Dax-Konzerne. Enge Verbindung mit den Gesellsch.rechts- u. Kartellrechtspraxen.
Mandate: Haniel bei Kauf der Rovema-Gruppe.
  • Teilen