Redeker Sellner Dahs

Presse- und Äusserungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei steht im Presse- u. Äußerungsrecht klar aufseiten der Unternehmen, die sich zunehmend präventiv auf kritische Berichterstattung vorbereiten. Insbes. aus dem Finanz- u. Versicherungssektor suchen immer mehr Unternehmen Rat, zuletzt kam eine große Bank hinzu. Dank ihrer breiter aufgestellten Medienpraxis, die regelm. auch an der Schnittstelle zum Kartell- oder Verfassungsrecht agiert, steht RSD regelm. an der Seite namh. Mandanten. So berät sie Deutschlandradio äußerungsrechtl., steht der Mandantin aber auch vor dem BVerfG im Verf. um den Rundfunkbeitrag zur Seite. Ähnl. verhält es sich mit der Arbeit für andere öffentl.-rechtl. Rundfunkanstalten, wie das ZDF oder Arte, die auf das Team vertrauen.
Oft empfohlen: Gernot Lehr („äußerst kompetent“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Betroffenenberatung.
Mandate: Fraunhofer Gesellschaft äußerungsrechtl.; div. Bundesministerien und -behörden zu Auskunftsanspruch der Presse; div. Finanzämter zu Informationsanspruch im Zshg. mit Insolvenzanfechtung; lfd. presserechtl. Bayer HealthCare, Deutschlandradio, mehrere Bundes- u. Landesministerien u. -behörden.
  • Teilen