Schertz Bergmann

Presse- und Äusserungsrecht★★★★☆

Bewertung: Die Berliner Kanzlei konzentriert sich seit jeher auf die Betroffenenseite u. zählt dabei zu den etabliertesten Einheiten. Anfangs ausschl. für prominente Einzelpersonen tätig, macht mittlerw. die Beratung von Unternehmen zur Krisen-PR einen erhebl. Teil ihres Geschäfts aus. Ihr Ruf eilt ihr nicht zuletzt wg. ihres Namenspartners Schertz voraus, der – anders als Nesselhauf – regelm. in den Medien auftritt. Dafür erntet er zwar immer wieder Kritik, doch die Liste der von SB beratenen namh. Mandanten wird kontinuierlich länger. V.a. in Berlin zählt die Kanzlei aufseiten von Betroffenen zu den Marktführern. Mehr Raum nahm zuletzt die Beratung zu Persönlichkeitsrechten bei Filmprojekten ein, wie bei den Dokumentationen zu Gladbeck u. Romy.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Christian Schertz („bietet immer hohe Qualität“, „kämpft unermüdlich“, Wettbewerber)
Team: 3 Partner, 7 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Vertretung von Unternehmen u. Einzelpersonen in Fragen der Krisenkommunikation.
Mandate: Lfd.: Bofrost, DRK Kliniken, Helios Kliniken, Karstadt, mehrere Sparkassen, Ziegler Film, Wiedemann & Berg, Pergamon Film, Sperl Film, Zalando, Senatskanzlei Berlin (alle aus dem Markt bekannt).
  • Teilen