Berwin Leighton Paisner

Immobilienwirtschaftsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die Kanzlei konzentriert sich auf die Beratung der Immobilienbranche. Mit ihrem branchenbetonten Ansatz u. der guten Anbindung an das internat. Kanzleinetzwerk verfolgt BLP eine ähnl. Strategie wie Greenberg Traurig, wobei die Wettbewerberin aber auch andere Branchen im Blick hat. Der Ansatz prädestiniert BLP für die Beratung bei grenzüberschr. Transaktionen inkl. Finanzierung sowie für ausl. Investoren in Deutschland. Ein Bsp. ist die Begleitung des Family Office Aurec, das für ein Konsortium aus israel. Investoren das ,Eschborn Plaza‘ für €236 Mio kaufte. Der Deal demonstriert auch, wie gut die Kontakte der Praxis nach Israel sind. Gleichzeitig berät das Team auch klass. dt. Immobilienunternehmen u. bei Projektentwicklungen. Die bevorstehende Fusion von BLP mit Bryan Cave wird der Praxis einen neuen Standort in Hamburg bescheren. Eine dann personelle Erweiterung der Immobilienpraxis auf diesen Standort könnte dem bislang unauffälligen Hamburger Büro des Bryan Cave-Teils mehr Gewicht verleihen u. zugleich die Präsenz des BPL-Immobilienteams im Norden optimieren.
Stärken: Immobilientransaktionen.
Oft empfohlen: Roland Fabian, Hanns-William Mülsch („sehr gut, erfahren u. angenehm“, „Top-Jurist“, „mit ihm machen Deals richtig Spaß“, Wettbewerber), Dr. Norbert Impelmann („sehr angenehmer Verhandlungspartner“, Wettbewerber), Tina Siebenhaar („beeindruckend“, Wettbewerber)
Team: 7 Partner, 1 Counsel, 12 Associates, 2 of Counsel, zzgl. Finanzierung
Schwerpunkte: Transaktionen, Restrukturierung u. (Re-)Finanzierung von Immobilienportfolios.
Mandate: Immobilienrecht: Aurec Asset-Management bei Kauf u. Finanzierung des ,Eschborn Plaza‘; DWS Group bei Verkauf der Büroimmobilie ,Campus 53‘ in Frankfurt; Barings bei Kauf des ,Roxy-Palastes‘; Hansainvest bei Kauf einer Logistikimmobilie; Techspace Property bei Markteinführung in Deutschland u. der langf. Anmietung von 2 Standorten in Berlin; Union Investment bei Kauf einer Einzelhandelsimmobilie in Nürnberg; Avignon Capital bei Finanzierung des Kaufs des OPCW-Bürogebäudes in Den Haag; Duxton Capital Advisors bei Kauf u. Finanzierung eines Büroensembles am Berliner Bhf. Südkreuz (Forward-Deal). Projektentwicklungen: Panattoni bei Entwicklung von Logistikzentren.
  • Teilen