Heuking Kühn Lüer Wojtek

Immobilienwirtschaftsrecht★★☆☆☆

Baurecht★★★★☆

Bewertung: Die dtl.weit aufgestellte Kanzlei berät zu allen bau- u. immobilienrechtl. Fragen u. reiht sich damit in die Riege der Rundumberater um GSK u. CMS ein. Aufgr. ihrer großen Partnerschaft ist die Kanzlei in zahlr. Transaktionen aktiv. Ein Bsp. ist der Kauf des D’dorfer ,Mühlenquartiers‘ an der Seite von Vivawest. Beeindruckend ist das Engagement von HKLW bei Projektentwicklungen, v.a. in Stuttgart, wo sie in zahlr. Bauvorhaben vor Ort eingebunden ist. Auch im Baurecht ist die Kanzlei fest etabliert, berät bei einem großvol. Infrastrukturprojekt in München ebenso wie an der Seite von Ed. Züblin beim Bau des Kernkraftwerks Olkiluoto in Finnland. Seltener als andere Wettbewerber begleitet die Praxis allerdings einzelne Mandanten während des gesamten Immobilienzyklus. Das ist v.a. der Struktur der Gesamtkanzlei geschuldet, die die Partner relativ unabhängig voneinander agieren lässt. Durch eine noch stärkere Zusammenarbeit der Immobilienrechtler selbst, aber auch mit den Teams im Vergabe- oder Gesellschaftsrecht wäre es durchaus möglich, den Mandanten ein kompakteres Beratungsangebot zu machen u. weitere Synergien zu heben.
Stärken: Projektentwicklung; Beratung bei Infrastruktur- u. EKZ-Vorhaben.
Oft empfohlen: Stephan Freund („lösungsorientiert“, „große praktische Erfahrung, pragmatisch“, Wettbewerber), Dr. Armin Frhr. von Grießenbeck („hervorragend in Prozessen aller Art, ausgezeichnete Abstraktion u. Reduktion auf das Wesentliche, gute taktische Verhandlungsführung“, Mandant)
Team: 17 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 18 Associates
Partnerwechsel: Dr. Frank Baßler (von KPMG Law)
Schwerpunkte: Transaktionen, Projektentwicklung, Asset-Management.
Mandate: Immobilienrecht: Vivawest bei Kauf des Düsseldorfer ,Mühlenquartiers‘; 6B47 bei Kauf eines Bürohauses; Domicil, u.a. bei Kauf u. Finanzierung des ,Living‘-Portfolios; Projektentwickler bei Kauf eines Areals zur Entwicklung eines innerstädt. Quartiers; Hotelgesellschaft bei Verkauf eines Hotels inkl. Ablösung der Finanzierung; Accentro bei Anleiheemission; Baurecht: Auftraggeber bei Infrastrukturprojekt in München; Niedersachsen Ports bei Sanierung Nesserlander Schleuse. Projektentwicklung/Anlagenbau: Stadt Hürth bei Neubaugebiet 217 Efferen-West; Axa bei Bau der Konzernzentrale; Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen bei Ausbau der Erfurt ICE City Ost; Stadtwerke Hürth bei Errichtung einer Wärmespeicheranlage; Ed. Züblin, u.a. bei Bau des KKW Olkiluoto in Finnland. Prozesse: Edeka bei div. Baurechtsstreitigkeiten.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Heuking Kühn Lüer Wojtek Partnerschaft10719 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen