Reed Smith

M&A★★☆☆☆

Bewertung: Von ihrem schon etablierten Münchner Standort u. dem vergleichsweise jungen Frankfurter Büro aus hat sich RS in den letzten Jahren zusehends im dt. M&A-Markt etabliert. Neben eigenen Kontakten der dt. Anwälte, v.a. im dt. Mittelstand, sorgt dabei das internat. Netzwerk regelm. für Deals, nicht nur im IT- u. Mediensektor, in dem RS trad. stark vertreten ist, sondern auch bspw. in der Gesundheitsbranche. Weiteres Potenzial dürfte die Kanzlei bald mit Hirschmann erschließen, der Erfahrung im dt.-chin. Transaktionsgeschäft mitbringt.
Oft empfohlen: Dr. Justus Binder, Dr. Octávio de Sousa, Florian Hirschmann
Team: 8 Partner, 1 Counsel, 10 Associates
Partnerwechsel: Florian Hirschmann (von DLA Piper)
Schwerpunkte: Strateg. M&A mit kl. bis mittelgr. Volumina, oft für Mandanten aus dem internat. Netzwerk; Branchenfokus trad. im IT- u. Medienbereich, inzw. zunehmend auch Maschinenbau/Automotive.
Mandate: Michelin bei Kauf von PTG; Engie Axima bei Kauf von Noske Kaeser; Interstuhl zu gepl. Kauf von Rolf Benz (aus dem Markt bekannt); Eckes-Granini zu Beteiligung an True Fruits.
  • Teilen