Wendelstein

M&A★☆☆☆☆

Bewertung: Mit besten Kontakten zu dt. u. ausl. Kanzleien sorgt die M&A-Praxis dafür, dass sich ihr Mandantenstamm kontinuierlich vergrößert. Gute Beispiele dafür sind die Gesellschafter von Balzac Coffee, die auf die Frankfurter Einheit setzten, sowie DexKo Global. Letztere vergab direkt im Anschluss Folgemandate an das engagierte Team. Eine ähnl. Mandatsentwicklung war auch schon bei Deutsche Telekom Capital Partners ablesbar, die seit Längerem umfängl. auf das Team vertraut. Eine sichere Bank bleiben aktuell zudem Immobilientransaktionen – zuletzt etwa für Noctua Real Estate. Dass die Kanzleistrategie aufgeht, demonstriert das erhebl. Wachstum auf Associate-Ebene.
Oft empfohlen: Philipp von Bismarck („strateg. klug“, Wettbewerber), Nikolaus Hofstetter („fachl. exzellent, sehr verhandlungsstark, bringt einen Deal voran“, Wettbewerber), Karl Koenen („exzellent“, Wettbewerber)
Team: 7 Partner, 1 Counsel, 11 Associates
Schwerpunkte: Mandanten oft mittelständ., inhabergeführte Unternehmen. Daneben über Kontakte zu internat. Kanzleien regelm. auch für ausl. Unternehmen bei Projekten tätig. Auch Gesellschaftsrecht.
Mandate: Deutsche Telekom Capital Partners bei Kauf einer Beteiligung an Swiss Towers; DexKo Global bei Kauf von E&P Hydraulics; Gesellschafter von Balzac Coffee bei Verkauf aller Anteile an Espresso House; Resnik bei Verkauf an Coherent; Konsortium von Summit Partners u. Genui bei Kauf einer Beteiligung an Market Logic Software; Noctua Real Estate bei Kauf eines Wohn- u. Geschäftsimmobilienportfolios; Genui bei Mehrheitsbeteiligung u. Wachstumsfinanzierung von Acrolinx.
  • Teilen