Schultz-Süchting

Presse- und Äusserungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Dank ihrer Hauptmandantin, der Spiegel-Gruppe, beeinflusst die Hamburger Praxis im Presse- u. Äußerungsrecht die Branche durch zahlr. Grundsatzverfahren. So trat sie zuletzt für Mandantin Spiegel u. andere Medienhäuser vor den EGMR im bedeutenden Verfahren zum ‚Recht auf Vergessen‘. Aber auch andere Mediengrößen wie Springer, ProSiebenSat.1 u. Bauer vertrauen auf das Team. Weniger auffällig agiert die Kanzlei bei der Beratung zur Krisenkommunikation. Doch da sie ihre Kompetenz im Wettbewerbsrecht – ähnl. wie Wettbewerberin KNPZ – einzusetzen weiß, nimmt diese Arbeit kontinuierlich zu.
Oft empfohlen: Dr. Marc-Oliver Srocke („fachl. exzellent, energischer Kämpfer auf Verlagsseite“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq.-Partner, 1 Counsel, 2 Associates
Schwerpunkte: Verlagsberatung, häufig in Grundsatzverfahren.
Mandate: Spiegel, Deutschlandradio u. Mannheimer Morgen vor EGMR wg. ‚Recht auf Vergessen‘; Pro7Sat.1. Digital u. Spon gg. Eyeo im Adblocker-Verf.; Spiegel TV gg. Wiesenhof zu verdeckter Recherche; Spiegel Verlag u.a. zu ‚Ronaldo-Beschluss‘ vor BVerfG; lfd.: Spiegel-Gruppe (Der Spiegel, Manager Magazin, Spon, Spiegel TV), Axel Springer (Computer Bild, Bilanz Wirtschaftsmagazin).
  • Teilen