Morrison & Foerster

M&A★★★☆☆

Bewertung: Im M&A hängt die Visibilität der US-Kanzlei in Deutschland mehr an der Qualität als an der Quantität der Mandate, denn die Praxis bleibt klein. Über das letzte Jahr war das Team allerdings gleich mehrfach bei prominenten Transaktionen involviert. Das fußt auf den Schwerpunkten der Sozietät als Ganzer: grenzüberschr. Technologiedeals, v.a. dank der starken Büros an der US-Westküste. Daneben ist die Kanzlei auch stark im Japan-Geschäft verwurzelt, wie bspw. das SoftBank-Mandat zeigt. Meißner u. Besse sind im Berliner Markt für ihre M&A-Kompetenz bekannt. Um mehr Präsenz zu entwickeln, wäre allerdings eine Verbreiterung der Partnerriege notwendig.
Stärken: Starker Fokus auf technologiegetriebenen Transaktionen, häufig grenzüberschr., gutes Netzwerk in die USA u. Asien.
Oft empfohlen: Dr. Christoph Wagner, Dr. Jörg Meißner, Dr. Dirk Besse
Team: 3 Partner, 1 Counsel, 5 Associates
Schwerpunkte: Internat. aufgestellte Praxis mit Fokus auf Technologieunternehmen. Viel Erfahrung in der Medienbranche.
Mandate: Kieger als Co-Investor bei Kauf von WAG; SoftBank Vision Fund bei Investition in Auto1.
  • Teilen