Kullen Müller Zinser

Steuerstrafrecht★★★☆☆

Bewertung: Die im Steuerstrafrecht angesehene MDP-Kanzlei aus Sindelfingen profitierte von den Bemühungen der Ermittlungsbehörden, Bargeldbetriebe stärker unter die Lupe zu nehmen. V.a. Mandate nach Betriebsprüfungen in der Gastronomie u. bei Handwerksbetrieben beschäftigten die Anwälte, die damit ihren Kernbranchen treu blieben. Doch auch in großen Komplexen wie Goldfinger sind die Anwälte tätig u. immer wieder in Verfahren mit Bezug zum Arbeitsrecht. Dass die Kanzlei sich nachhaltig entwickelt, zeigt sich auch in der Personalstrategie: gleich 3 Anwälte wurden Equity-Partner. Zwar fehlt es nun an einer Associate-Riege, doch dürfte sich das, jedenfalls kurzfristig, kaum nachteilig auswirken.
Stärken: Bundesweite Vernetzung mit StB-Kanzleien.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Markus Füllsack, Ulrike Paul („absolute Spezialistin“, Wettbewerber)
Team: 7 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner
Partnerwechsel: Dr. Florian Bach (zu Tsambikakis & Partner)
Schwerpunkte: Themat. breit im Steuerstrafrecht, sowohl auf Individual- als auch Unternehmensseite; oft Anbindung an die Arbeitsrechtspraxis (Lohnsteuerbetrug).
Mandate: Individuen: Bauunternehmer wg. Sozialversicherungsbetrug u. Steuerhinterziehung; Beschuld. in Goldfinger-Verf.; brit. Staatsbürger wg. Steuerhinterziehung; ehem. CFO eines Anlagenbauers wg. Steuerverkürzung in erhebl. Umfang; Unternehmen: Braun IU Klinikum Stuttgart zu Verdacht auf USt-Hinterziehung; Inhaberfam. eines Christbaumgroßhandels wg. Steuerhinterziehung; Abbruchuntern. wg. fragwürdiger Beauftragung ausl. Subunternehmer.
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Prof. Dr. Markus FüllsackKullen Müller Zinser
Zum Porträt
Ulrike PaulKullen Müller Zinser
Zum Porträt
  • Teilen