Freshfields Bruckhaus Deringer

Wirtschaftsstrafrecht: Unternehmen★★★★☆

Bewertung: Der Kanzlei gelang in Sachen wirtschaftsstrafrechtl. Kompetenz ein Quantensprung: Mit Kämpfer stieß im Februar eine erfahrene Anwältin zur Kanzlei, die ihre Sporen in der Individualverteidigung ebenso verdient hat wie in der Unternehmensberatung. Damit gesellt sich FBD zu den wenigen internat. Kanzleien mit Strafrechtspartnern, die über Verteidigererfahrung verfügen u. in Verteidiger- wie Ermittlerkreisen Respekt genießen. Fragl. ist jedoch, inwieweit die Neupartnerin ihrer Vorstellung entsprechend Individualverteidigungen weiter übernehmen kann. Denn der Schwerpunkt der Praxis liegt in der oft grenzüberschr. Unternehmensverteidigung, allein schon, weil das VW-Mandat viel Zeit beansprucht u. die Kanzlei nur bei solchen Mandaten ihre Manpower u. ihre Leverage wirkungsvoll einsetzen kann. Dass FBD zugleich einen Strafrechtler an Mandantin Audi verlor u. selbst Gegenstand einer Durchsuchung war (wg. früherer Beratung zu Cum-Ex-Geschäften), verblasste mit Blick auf den Personalzugang in der Marktwahrnehmung.
Stärken: Umfangr. Erfahrung mit Compliance-Untersuchungen.
Oft empfohlen: Dr. Simone Kämpfer
Team: 3 Eq.-Partner, 2 Counsel, 9 Associates
Partnerwechsel: Dr. Simone Kämpfer (von Thomas Deckers Wehnert Elsner)
Schwerpunkte: Beratung von Unternehmen, fachübergr. Compliance-Mandate.
Mandate: Individuen: GF einer Recyclingfirma wg. Betrug; Solar-Millenium-Gründer Kuhn wg. Insiderhandel u. Marktmanipulation; Vorstand eines börsennot. Konzerns wg. Umweltdelikt; Unternehmen: VW-Konzern wg. Dieselaffäre; Airbus-Tochter in Eurofighter-Affäre; MDax-Unternehmen in div. Steuerverf., u.a. Iran u. Nigeria; Kunststoffhersteller bei interner Untersuchung von Steuervorfällen; Meyer Werft bei Anzeigeerstattung gg. Unterbeauftragten u. Prüfung Compliance-System.
  • Teilen