Greenberg Traurig

JuveAwards2018 Logo OstenIn der Immobilienbranche gilt Greenberg Traurig schon lange als dynamische und innovative Beraterin. Gekonnt stemmt das Team großvolumige internationale Transaktionen wie den milliardenschweren Kauf des Berliner Sony Center an der Seite von Oxford Properties. Doch die Kanzlei kann noch viel mehr: Das bewiesen deren Anwälte zuletzt mit der Beratung des japanischen Unternehmens Taiyo Nippon Sanso beim Kauf des europäischen Industriegasegeschäfts von Praxair. Bei der 5-Milliarden-Euro-Transaktion übernahm der Deutsche Dr. Peter Schorling die Federführung – und zeigte damit, dass sich das Team drei Jahre nach seinem Wechsel von Olswang zu Greenberg Traurig hervorragend in die neue Heimat integriert hat. Doch nicht nur das Corporate/M&A-Team, auch die Finanzierer nutzen das internationale Netzwerk geschickt für sich: Sie begleiten inzwischen regelmäßig deutsche Banken in die USA. Gleichzeitig ist Greenberg Traurig auch bei großen deutschen Projekten präsent: Ein fachbereichsübergreifendes Team berät das Bundesverkehrsministerium bei der Einführung der Pkw-Maut – ein Mandat, das nur noch in Einzelfragen die Paradisziplin Immobilienrecht berührt. Das Erfolgsrezept von Greenberg Traurig beinhaltet eine bedachte, aber nachhaltige Personalentwicklung aus den eigenen Reihen. Vier Partner wurden 2018 ernannt, davon drei Frauen, die für die Kanzlei die neuen Beratungsfelder Fonds und Konfliktlösung eröffnen.
  • Teilen