Hogan Lovells

JuveAwards2018Wenn es bei den Autoherstellern um die wirklich wichtigen Themen geht, ist Hogan Lovells zur Stelle: Partner Dr. Detlef Haß hilft, wenn sich VW und Daimler mit dem Zulieferer Prevent streiten. Ein großes Team kümmert sich, wenn die Kartellbehörden bei BMW vor der Tür stehen. Und Partner wie Dr. Sebastian Polly sind die ersten Ansprechpartner, wenn Konzerne über die Mobilität von morgen und übermorgen nachdenken: Wer haftet, wenn Kollege Computer am Steuer sitzt – und was geschieht, wenn die Daten im ‚Connected Car‘ der Zukunft in die falschen Hände geraten?
Dass Hogan Lovells bei diesen Fragen in der Poleposition sitzt, hat sie ihrer Fokussierung auf Schlüsselindustrien zu verdanken, die sie besonders konsequent und global vorantreibt. So kämpft Ford mit Hogan Lovells weltweit gegen Zuliefererkartelle. Der Erfolg des Branchenkonzepts spiegelt sich auch im drastischen Wachstum des Konfliktlösungs-Teams wider: mehr Associates und Projektanwälte, aber auch zwei Partnerernennungen.
Und der Erfolg der Praxis ist nicht allein dieselgetrieben: Dass die Kanzlei auch bei Schiedsthemen am Puls der Zeit agiert, unterstrich sie zuletzt vor dem Europäischen Gerichtshof: Hogan Lovells erstritt dort das bahnbrechende Achmea-Urteil, das die Karten im Investitionsschutz völlig neu mischt.
  • Teilen