FPS FRITZE WICKE SEELIG

Immobilienwirtschaftsrecht★☆☆☆☆

Baurecht★★★☆☆

Bewertung: Die immobilienrechtl. Praxis hat die rechtsgebietsübergr. Zusammenarbeit innerh. der Kanzlei intensiviert. Wie gut zum Bsp. die Kooperation mit den Finanzierern funktioniert, zeigt die Begleitung des Investmentmanagers Barings beim Kauf des ,Kettcar‘-Portfolios. Trotz dieser positiven Entwicklungen kommt die Kanzlei an einem Punkt aber nicht recht voran: Die Marktwahrnehmung beschränkt sich weiter auf das Kraftzentrum der Kanzlei – u. das liegt in Frankfurt. Dort gewann FPS einen erfahrenen Associate von Hengeler, der als Sal.-Partner einstieg u. Kompetenz in Portfoliotransaktionen u. an der Schnittstelle zu M&A mitbringt. Auch die baurechtl. Praxis ist v.a. in Frankfurt etabliert, berät dort bei einer Vielzahl von Großprojekten. Zwar gelingt es FPS auch an anderen Standorten, neue Mandanten oder Projekte zu gewinnen, doch bleiben die Teams dort unauffällig.
Stärken: Erfahrene baurechtl. Prozesspraxis.
Oft empfohlen: Stephan Jüngst (Baurecht)
Team: 13 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 1 Counsel, 17 Associates, 1 of Counsel
Partnerwechsel: Lars Voigt (von Hengeler Mueller)
Schwerpunkte: Projektbegleitende Beratung, v.a. für Auftraggeber, Entwickler u. Investoren. Engagierte Prozesspraxis, enge Verzahnung mit dem Öffentl. Baurecht. Im Immobilienrecht: Transaktionen, aber auch Mietrecht u. Asset-Management.
Mandate: Immobilienrecht: Catalyst Capital bei Kauf Fiat-Campus; Barings bei Kauf ,Kettcar‘-Portfolio; Aamundo bei Kauf von Bürohaus. Baurecht: Immobilieninvestor bei Projektmanagementleistungen im Vertrags- u. Vergabebereich; Investor bei Revitalisierung von Bürogebäude. Prozesse: Landesbank Berlin in Baumängelprozess.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaft von Rechtsanwälten60322 Frankfurt am Main
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Stephan JüngstFPS Fritze Wicke Seelig
Zum Porträt
Lars VoigtFPS Fritze Wicke Seelig
Zum Porträt
  • Teilen