HAUCKSCHUCHARDT

Immobilienwirtschaftsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei um Namenspartner Hauck konzentriert sich auf die Beratung bei Immobilientransaktionen. Dabei verbindet sie das Immobilien-, Gesellschafts- u. Steuerrecht eng miteinander, sodass sie für Asset- als auch Share-Deals ebenso wie für die Strukturierung von Investmentvehikeln hervorragend aufgestellt ist. Dass dieser Ansatz gut ankommt, beweisen Mandatierungen durch GEG German Estate u. das regelm. Engagement der Kanzlei in großvol. Deals. Dabei führt die steuerrechtl. Praxis durchaus auch ein Eigenleben. So stand sie zuletzt etwa an der Seite von Stammmandantin RFR beim Verkauf des €1,5 Mrd schweren Prime-Portfolios, bei dem Clifford Chance aber immobilienrechtl. beriet. Auch für ausl. Investoren wird die Kanzlei regelm. tätig, zudem verfügt sie über ein wachsendes Notariat. Der Zugang eines Finanzierungsexperten würde das Beratungsangebot sinnvoll ergänzen.
Oft empfohlen: Hans-Christian Hauck („sehr angenehm, gewandt in Verhandlungen“, Wettbewerber)
Team: 5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 7 Associates, 1 of Counsel, zzgl. Steuern
Schwerpunkte: Transaktionen, starke Verbindung von Immobilien-, Gesellschafts- u. Steuerrecht.
Mandate: Immobilienrecht: Patrizia bei Kauf des ,Colloseo‘; RFR bei Verkauf Prime-Portfolio; GEG German Estate bei Kauf ,Business Campus am Park‘ in Düsseldorf; OFB/Groß & Partner bei Verkauf ,Lindbergh Parkside Office‘ im Flughafenquartier Frankfurt; Värde Partners/Accom bei Verkauf Frankenportfolio.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
HauckSchuchardt60327 Frankfurt am Main
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Dr. Hans-Christian HauckHauckSchuchardt
Zum Porträt
  • Teilen