Schleswig-Holsteiner Gerichte ungewöhnlich präsent

Nervös wurde in Schleswig-Holstein niemand, obwohl das nördlichste Bundesland gleich mit mehreren spektakulären Verfahren ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rückte: Die Auslieferung von Kataloniens Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont hatten die norddeutschen Richter ebenso auf ihren Tischen wie den Streit der Aldi-Nord-Familie. Derartige Fälle sind allerdings gerade im zuletzt ausgesprochen starken Wirtschaftsumfeld nicht das Metier der regionalen Kanzleien. Sie setzen auf die stark geförderte IT-Branche und auf Datenschutzthemen. Bei Transaktionen profilierten sich erneut Brock Müller Ziegenbein und Cornelius + Krage, aber auch Ehler Ermer & Partner überzeugte mit einem vergrößerten gesellschaftsrechtlichen Team neue Mandanten.

Schleswig-Holstein

  • Brock Müller Ziegenbein

    • Standort: Flensburg, Kaltenkirchen, Kiel, Lübeck
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Breite wirtschaftsrechtl. Beratung mit Schwerpunkten in M&A u. Gesellschaftsrecht (einschl. bekanntes Notariat im Gesellsch.recht; 14 Anwaltsnotare), Kartellrecht; Betreuung der Medienbranche (einschl. Rundfunkrecht) u. dän. Unternehmen; Gewerbl. Rechtsschutz, Energie- u. Vergaberecht
    • Häufig empfohlen: Prof. Dr. Mathias Nebendahl (Arbeits- u. Vergaberecht), Dr. Peter Gramsch (Energierecht), Dr. Matthias Krisch (Gewerbl. Rechtsschutz), Dr. Hauke Thilow, Dr. Bastian Koch („sehr guter Jurist“, Wettbewerber; beide Gesellschaftsrecht, M&A), Dr. Bernd Richter (Kartellrecht)

    CausaConcilio

    • Standort: Kiel, Schönberg
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Breite wirtschaftsrechtl. Beratung; ebenfalls breit aufgestelltes Notariat (8 Anwaltsnotare); bundesw. Schwerpunkt bei der Beratung von Kliniken, Ärzten u. deren Berufsverbänden (Gesundheitswesen); bekannte Praxen in Arbeits-, Erb- u. Gesellschaftsrecht sowie M&A
    • Häufig empfohlen: Andreas Kühnelt, Kharim-Oliver Elmasry (beide Erbrecht), Dr. Paul Harneit, Stephan Gierthmühlen (beide Medizinrecht), Axel Riefling (Arbeitsrecht), Dr. Dirk Unrau („fachl. Können u. Augenmaß“, Wettbewerber; Aktienrecht)

    Cornelius + Krage

    • Standort: Kiel
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Sehr konsequente wirtschaftsrechtl. Ausrichtung mit starkem Schwerpunkt in M&A u. Gesellschaftsrecht (einschl. Prozesse u. Notariat); bekannt für Insolvenzrecht, erneuerbare Energien u. Betreuung skand. Unternehmen.
    • Häufig empfohlen: Dr. Claus Cornelius, Dr. Carsten Krage, Dr. Klaas Ziervogel (alle Gesellschaftsrecht, M&A), Salim Khan Durani (Insolvenzverwaltung), Andreas Kolberg (erneuerbare Energien), Erika Röschmann (beide Arbeitsrecht)

    Ebner Stolz Mönning Bachem

    Ehler Ermer & Partner

    • Standort: Flensburg, Kiel, Rendsburg, Neumünster, Lübeck, Elmshorn
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Konsequente wirtschaftsrechtl. Ausrichtung u. multidiszipl. Arbeit; bekannt für Gesellschaftsrecht, Unternehmensnachfolge u. M&A für Mittelstand, Insolvenzrecht, Notariat. Vermehrt Compliance, inkl. Datenschutz.
    • Häufig empfohlen: Dr. Jan Reese (Gesellschaftsrecht, M&A)

    Lauprecht

    • Standort: Kiel, Itzehoe
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Breite wirtschaftsrechtl. Ausrichtung mit renommierter Praxis im Gesellschaftsrecht, einschl. bekanntes Notariat (8 Notare); Schwerpunkt in den Bereichen Landwirtschaft, Schifffahrt, Technologie; Beratung von Family Offices. Auch IP/IT.
    • Häufig empfohlen: Dr. Detlev Behrens („guter Notar“, Mandant), Dr. Frank Martens („ganz hervorragende Zusammenarbeit“, Wettbewerber; beide Gesellschaftsrecht), Dr. Knut Weigle (Arbeitsrecht)

    Reimer

    Dres. Ruge Purrucker Makowski

    • Standort: Kiel, Wankendorf
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Bekannte Schwerpunkte im Bau- u. Erbrecht (einschl. Nachfolgeregelung); Prozesse inkl. Schiedsverfahren; Notariat.
    • Häufig empfohlen: Dr. Stefan Purrucker (Baurecht), Dr. Volker Arndt (Gesellschaftsrecht), Emil Schmalfuß (Schiedsverfahren)

    Wachenhausen

    • Standort: Lübeck
    • Tätigkeitsschwerpunkt: Gesundheit
    • Häufig empfohlen: Dr. Heike Wachenhausen

    Weissleder Ewer

Die Auswahl der Kanzleien ist das Ergebnis umfangreicher Recherchen der JUVE-Redaktion (s. S. 25 ff). Sie ist in 2erlei Hinsicht subjektiv: Die Aussagen der befragten Quellen sind subjektiv u. spiegeln deren Erfahrungen u. Einschätzungen. Die JUVE-Redaktion wiederum analysiert die Rechercheergebnisse unter Einbeziehung ihrer eigenen Marktkenntnis. Der JUVE Verlag beabsichtigt keine allgemeingültige oder objektiv nachprüfbare Bewertung. Es ist möglich, dass eine andere Recherchemethode zu anderen Ergebnissen führt. Die Kanzleien sind alphabetisch geordnet.

  • Teilen