Niedersachsen: Ein Hauch von Nervosität

Einen Niedersachsen bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Selbst die immer neuen Enthüllungen im Abgasskandal rund um VW machten vor Ort kaum noch jemanden nervös. Der weltgrößte Autobauer bleibt trotz seiner Probleme das Zugpferd der Region. Und so galt Niedersachsen auch als Hort der Beständigkeit, was die Kanzleilandschaft anging. Doch selbst hier deutet sich ein Kulturwandel an. Natürlich sind weiterhin die alteingesessenen Kanzleien wie Göhmann, Schindhelm oder Appelhagen bei vielen Mandanten gesetzt. Doch gerade in den vergangenen Jahren haben sich einige kleine, auf Transaktionen u. Gesellschaftsrecht spezialisierte Kanzleien am Markt etabliert. Diese Anwälte bringen in der Regel Großkanzleierfahrung mit und sind bestens vernetzt. So gilt Dittmar mittlerweile in Hannover als etabliert – die Brüder waren zuvor bei Gleiss Lutz bzw. Hengeler Mueller tätig. Mit seiner Kanzlei MBN hat sich ein ehemaliger PwC-Legal-Partner einen hervorragenden Ruf für sein gesellschaftsrechtliches Notariat aufgebaut. Und mit Schickerling von Bismarck drängt die nächste Corporate-Boutique auf den Markt. So viel Dynamik – das könnte den ein oder anderen Alteingesessenen schon bald nervös machen.

  • Teilen