Investoren auf Wanderschaft

Insbesondere ein harter Brexit hätte aber nicht nur deshalb eine völlig veränderte europäische Kanzleienlandschaft zur Folge. Der noch immer bestehende Investitionsdruck vieler Fonds setzt sich schon jetzt in ein hohes Interesse von ausländischen, insbesondere außereuropäischen Investoren am deutschen Markt um und schlägt sich in den M&A- und Private-Equity-Aktivitäten von Kanzleien nieder.

Diese Entwicklung dürfte sich verstärken, wenn London seine Rolle als Eintrittstor für den EU-Binnenmarkt endgültig verliert. Eine Konsequenz daraus zeigte sich in diesem Jahr auch im Kanzleimarkt, als sich die US-Kanzlei Covington & Burling durch die Fusion mit der Frankfurter Kanzlei Heymann & Partner ein Standbein im kontinentaleuropäischen Markt sicherte. Dass sich auch Luxemburg als immer attraktiverer Standort erweist, merken Kanzleien deren kürzlich eröffnete Büros Zulauf erleben, wie etwa GSK Stockmann.

Die meisten erwarten, dass M&A-Anwälte aus deutschen Kanzleien künftig noch mehr als bisher in internationalen Transaktionen gefragt sind. Für die Deutschen in Kanzleien mit starken Londoner Praxen könnte sich dadurch die kanzleiinterne Wettbewerbssituation verschärfen und vielleicht sogar drehen, die lange zugunsten der traditionell in internationalen Transaktionen hoch erfahrenen Briten entschieden schien.

Regulierer werden wichtiger

In diesem Zusammenhang, wenn auch ohne direkten Brexitbezug, gewinnen auch die in früheren Jahren oft als spröde Bedenkenträger abqualifizierten Spezialisten im Öffentlichen Recht eine völlig neue Bedeutung. Ihre Integration in fachbereichsübergreifende Anwaltsteams und ein verändertes Selbstverständnis als Regulierungsspezialisten, das heißt Experten im Umgang mit Behörden verschiedenster Art, macht sie in Zeiten von verschärftem behördlichen Auftreten zu wertvollen Beratern bei der strategischen Umsetzung von unternehmerischen Plänen und bei der Verteidigung gegen behördliche Maßnahmen – seien dies staatsanwaltliche Ermittlungen, Produktzulassungen und Produktregulierung, Steuerprüfungen, kartellbehördliche Untersuchungen oder bank- und versicherungsaufsichtsrechtliche Vorschriften.

Weiter

Seiten: 12345

  • Teilen