Anwälte in der Verantwortung

Es ist die ureigene Aufgabe von Anwälten, ihre Mandanten in Krisen und Auseinandersetzungen aller Art zu beraten. Beim Brexit kommt hinzu, dass sich Anwälte ebenso wie Mandanten auf die Veränderungen einrichten müssen, ohne viel zeitlichen Vorlauf und ohne Gewissheit darüber zu haben, in welche Richtung sich die Ereignisse entwickeln werden.

Ihr Instrumentarium dafür bilden das Recht und die Kenntnis seiner Anwendung. Lange Jahre schien der Rechtsstaat die garantierte Grundlage ihrer Tätigkeit. In Zeiten von hoher Rechtsunsicherheit tritt ein zuletzt in den Hintergrund gerückter Aspekt wieder stärker hervor: die Verantwortung für die Aufrechterhaltung des rechtsstaatlichen Funktionierens der Wirtschaft.

Unternehmen: Rechtsberatung wird Nebensache

Legal Tech: Digitalisierung - das verbindende Element

Nachwuchsanwälte: Die neue Vielfalt

Seiten: 12345

  • Teilen