Personal wird vielfältiger

Um Legal-Tech-Ideen aus den eigenen Reihen zu fördern, setzen Kanzleien und Rechtsabteilungen auf ähnliche personelle Strategien: Immer mehr Rechtsabteilungen beschäftigen auch IT-Spezialisten oder zumindest IT-affine Juristen. Im Blick haben sie dabei vor allem Digitalisierungsprojekte ihres Arbeitgebers, verfügen aber so auch über Kompetenz für die eigene Digitalisierung. Kanzleien gehen ähnlich vor, unterstützen darüber hinaus auch Start-ups.

Und sowohl Kanzleien als auch Rechtsabteilungen müssen ihre bisherigen, oft recht starren Strukturen überdenken und den Austausch stärker fördern. Denn hier wie dort zeichnet sich ab, dass Juristen im Zuge der Digitalisierung künftig vernetzter denken und stärker mit anderen Berufen interagieren.

Beispiel CMS Hasche Sigle: Sie hat ein Zentrum mit Support-Funktionen in Berlin angesiedelt, das Technologie und Rechtsberatung unter einem Dach vereint. Auch Freshfields Bruckhaus Deringer hegt ähnliche Pläne. In beiden Fällen steht dahinter vor allem das Ziel, mit Hilfe von Legal Tech Beratung kosteneffizienter anbieten zu können.

Weiter

Seiten: 1234