AVOCADO

Informationstechnologie: Verträge/Prozesse★★☆☆☆

Bewertung: Der Boom rund um die Beratung zur DSGVO verlieh der IT-Praxis im Vorjahr einen Schub, den sie auszunutzen verstand. So war sie zuletzt in mehreren IT-Projekten zu Digitalisierungsthemen gefragt, nicht nur bei Stammmandantin Deutsche Telekom, sondern auch u.a. aufseiten der DFL – Letztere kam durch Empfehlung zur Praxis u. setzt mittlerw. umfängl. auf das Team um Voß. Hinzu kommt, dass die praxisübergr. Beratung gut funktionierte u. so Mandanten, die etwa zuvor aus der arbeitsrechtl. Praxis oder der M&A-Praxis heraus beraten wurden, mittlerw. neben dem Datenschutz auch IT-rechtl. auf das Team setzen.
Oft empfohlen: Jan Voß
Team: 2 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 2 Counsel, 1 Associate, 2 of Counsel
Schwerpunkte: Full-Service-Ansatz mit Schwerpunkt im klass. IT-Recht, v.a. IT-Vertragsrecht, an der Schnittstelle zu TK u. prozessual. BPOs u. Outsourcings. Projektbez. internat. Unternehmen zu Markteintritt, Datenschutz. Auch Transaktionen. Mandanten: Hard- u. Softwarehäuser, vermehrt IT-Dienstleister, aber v.a. Anwender.
Mandate: Deutsche Telekom zu ITK-Einkaufsverträgen (Hard- u. Software, Reselling, Cloud, Outsourcing, Partnering, Plattform- u. Applikationsverträge); DFL zu Einführung eines ERP-Systems; Heraeus zu Einführung digitaler Healthcare-Produkte; Brandt & Partner zu div. IT-Projekten; Bundesrechtsanwaltskammer vergaberechtl. zu beA; Finanzinstitut zu Verlagerung des IT-Systems; Universität vergaberechtl. zu SAP-Einführung; ITecon zu IT-Outsourcing; Versicherung zu IT-Outsourcing; Handelsunternehmen zu Verträgen mit IT-Serviceprovidern.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Avocado10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen